Für Verkehrschaos hat am Donnerstagabend (05. August 2021) kurzzeitig ein verirrter Schwan auf der B4 bei Coburg gesorgt. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion war gegen 17.30 Uhr in Richtung Süden auf der Bundesstraße unterwegs, als plötzlich im Bereich einer Tankstelle bei Weichengereuth der Verkehr stockte. 

Als Verursacher dessen entlarvten die Beamten einen Schwan, der dort ziemlich unbeeindruckt vom Verkehr auf der Fahrbahn herumlief, so die Verkehrspolizeiinspektion Coburg in einer Pressemitteilung am Freitagmorgen (06. August 2021).

Verkehrschaos auf der B4: "Gefiederter Genosse" sorgt für ungewöhnlichen Einsatz

Mithilfe weiterer Beamter konnte der Schwan zunächst in einer Parkbucht festgesetzt werden, sodass der Verkehr wieder fließen konnte. 

Kurze Zeit später erreichten Einsatzkräfte der Feuerwehr die Parkbucht, fingen den "gefiederten Genossen", wie die Polizei schreibt, schonend ein und verfrachteten ihn ins Feuerwehrfahrzeug. Damit ging es an den Goldbergsee, an dem der Schwan unversehrt in die Freiheit entlassen wurde. Wie der Schwan auf die B4 gelangt war und warum, bleibt wohl ein Rätsel.