Laden...
Coburg
Visitenkarte

Souveränen Auftritt hingelegt

Das Frühjahrskonzert des Musikvereins Beiersdorf im Saalbau "Schwarzer Bär" war ein besonderer Kunstgenuss und Werbung für die konzertante Blasmusik.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dietmar Luther dirigierte den Musikverein Beiersdorf bei einem Marsch seines Urgroßonkels August Luther. Foto: Martin Koch
Dietmar Luther dirigierte den Musikverein Beiersdorf bei einem Marsch seines Urgroßonkels August Luther. Foto: Martin Koch
+5 Bilder
Konzertante Blasmusik ist als weitaus mehr als bloße Bierzelt- oder Marschmusik. Dazu gehören auch reizvolle Arrangements der gehobenen Unterhaltungsmusik, manchmal folkloristisch angehaucht, mitunter ganz und gar jenseits sogenannter volkstümlicher Klänge. Der Musikverein Beiersdorf, ein Klangkörper mit über 30 Musikerinnen und Musikern (und einem Frauenanteil von immerhin über 27 Prozent) zeigte sich am vergangenen Samstag in seinem gut 20 Nummern umfassenden Abendprogramm souverän vertraut mit vielen kontrastierenden Musikstilen.
Eigentlich klar für eine Blaskapelle begann das Abendprogramm mit einem Marsch, dem "Gruß an Thüringen" von Hermann Ludwig Blankenburg. Bei dem nächsten Titel griff Dirigent Dietmar Luther ins Musikarchiv der eigenen Familie: 1922 komponierte sein Urgroßonkel August Luther einen Großen Festmarsch für das 3.
Verwandte Artikel