Erinnert wird an die Zeit, in der das Radio und der Tonfilm auf dem Vormarsch waren, Swingkapellen aus dem Boden schossen und sich neue Tänze wie der Charleston etablierten.


Jedoch war das Schicksal vieler Künstler von bitterer Armut geprägt, was sie oft durch zynische und ironische Kompositionen zum Ausdruck brachten.
Das ungewöhnliche Ensemble "Sousi & die Grammophoniker" wird angeführt von Sousi, einer echten Diva aus blankem Metall.

Swing, Fox und Schlager

Die eiserne Lady, ein zickiges, störrisches, dickköpfiges Sousaphon, wird von Jochen Rothermel gebändigt. Die Sopranistin Nicole Schömig und Werner Küspert an Banjo und Gitarre komplettieren das Trio.
Es spielt legendäre wie längst vergessene Lieder einer gleichsam von Schwermut und Lebenslust geprägten Epoche: Swing, Fox, Schlager und manches mehr mit einem Augenzwinkern (www.sousiunddiegrammophoniker.de). Gäste, die im Kostüm der zwanziger Jahre erscheinen, werden mit einem Glas Sekt begrüßt (Einlass ab 17.30 Uhr).
Kartenreservierungen: kultur@leise-am-markt.de (Tel. 09561/90856). Das Kartenkontingent ist begrenzt.