Der Regenschirm gehörte am Wochenende zur festen Ausstattung der Besucher des Seßlacher Altstadtfestes. Selbst die rund 50 Teilnehmer des Festumzugs, der zur 30. Auflage dem historischen Bieranstich vorausging, konnten auf Schirm oder eine schützende Kopfbedeckung nicht verzichten. Die Seßlacher Bürgerwehr, Landfrauen, Stadtführer und Ritter Heinrich, die Kaufmannschaft aus Bad Staffelstein, Landsknechte aus Merchingen, Mönche vom Georgenberg sowie Ritter und Knappe auf Schwebheim boten trotz des trüben Himmels ein buntes Bild.
Nachdem Bürgermeister Martin Mittag (CSU) den Umzug angeführt hatte, schlug er nach diesem "Umweg" zum Festplatz mit drei Schlägen das erste Bierfass an. In seiner kurzen Ansprache ließ das Stadtoberhaupt Ereignisse des vergangenen Jahres Revue passieren.