Mit Ovationen feierte das Publikum Kluttig und das Philharmonische Orchester für ein ebenso vielseitiges wie anspruchsvolles Programm.

Reichlich Beifall gab es auch für die Vokalsolistin des Abends.Kora Pavelic beeindruckte als Interpretin mit zwei Rückert-Liedern von Gustav Mahler.

Für Konzerte im Landestheater wie auch für alle weiteren Vorstellungen gelten derzeit strikte Hygiene- und Abstandsregeln auf der Bühne wie im Zuschauerraum.

Ein ausführliches Interview mit Roland Kluttig über seine zehnjähriges Amtszeit als Generalmusikdirektor am Landestheater Coburg finden Sie hier

Aus dem Leben eines Dirigenten

Radio-Tipp Montag, 13. Juli, 20.05 bis 21.30 Uhr - BR Klassik: "Farewell", Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg, Kora Pavelic (Sopran), Dirigent: Roland Kluttig Roland Kluttig wurde 1968 als Sohn des Dirigenten Christian Kluttig und Enkel des Kantors und Kirchenmusikdirektors Gottfried Kluttig in Radeberg geboren. Er studierte Klavier und Dirigieren an der Musikhochschule Dresden, war Dirigent des Kammerensembles Neue Musik Berlin und Kapellmeister und Assistent von Lothar Zagrosek an der Staatsoper Stuttgart. Im Herbst 2020 tritt er sein neues Amt als Chefdirigent der Grazer Oper an. Als Gastdirigent stand Kluttig am Pult zahlreicher renommierter Orchester.