Märchen helfen träumen, sie können ein wenig dazu beitragen, dass Kinder Ängste abbauen und die Zukunft hoffnungsvoller angehen. Das ist die Philosophie von Oliver Machander aus Regensburg, einer von wenigen hauptberuflichen deutschen Märchenerzählern, den sich der Kindergarten "Löwenzahn" eingeladen hatte.
Der "Clown Gottes", eine Weihnachtsgeschichte, die Gott zum Lachen brachte, und aus Norwegen ein Märchen von "Trolln und dem Bär" ließen die ansonsten aktiven Kinder fast in Ruhe auf ihren Bänken erstarren. Nur hie und da gab es einen lauten Zwischenruf, den Oliver dankbar aufnahm, ihn sofort in das Märchen einbaute, aber ansonsten gestenreich, gekonnt, einfühlsam und spannend seine Storys preisgab.

Aufzeigen von Lösungen

Für die Erzieherin Martina Beyer brauchen Kinder Märchen, denn dann könnten sie zwischen Gut und Böse