Auch wenn am Freitagmorgen in Coburg plötzlich wieder etwas Schnee lag: Das Citymanagement hat die Aktion "Coburg blüht auf" gestartet. Anders als ursprünglich geplant kann es zwar keine große Kampagne zur Wiedereröffnung des Einzelhandels geben - ab diesem Sonntag (21. März 2021) gelten ja sogar schon wieder strengere Corona-Beschränkungen. Im Einzelhandel beispielsweise ist dann wieder nur noch "Click & Meet" erlaubt, also Einkaufen mit Terminvereinbarung. Trotzdem - oder vielleicht auch gerade deshalb - will das Citymanagement etwas zur Aufmunterung beitragen.

"Die Zeit verlangt allen gerade Unglaubliches ab, die Aussichten scheinen düster und kaum einer hat noch Energie", heißt es in einer von Citymanagerin Andrea Kerby verfassten Pressemitteilung. Aber: "Der Frühling lässt uns nicht im Stich!" Er komme sogar - dem besagten Schnee am Freitagmorgen zum Trotz - "mit großen Schritten" und locke die Menschen aus ihren Wohnungen. Da wolle auch die Coburger Innenstadt mitmachen und Frühlingsgefühle verbreiten.

Das Citymanagement als Teil der neugegründeten Projektgruppe "Stadtmacher" möchte mit der Kampagne "Coburg blüht auf" gute Laune verbreiten. In den Gassen rund um den Marktplatz hängen bunte Blumengirlanden, für Kinder werden Hüpfkästchen gesprüht und das Grünflächenamt hat einige Brunnen frühlingshaft geschmückt.

Mehr über die neuen Stadtmacher von Coburg lesen Sie hier

Citymanagerin Andrea Kerby erklärt dazu: "Wir alle vermissen Menschen. Schon früher ist man in die Stadt, um Leute zu treffen - lassen Sie uns das aufleben! Wir haben die Stadt geschmückt, damit es was zum Gucken gibt. Nehmen Sie Platz auf unseren Kommunikationsinseln und lassen Sie unsere frühlingshafte Stadt auf sich wirken. Mal sehen wer Bekanntes vorbei kommt und sich zu Ihnen setzt. Das alles geht auch mit den geltenden Abstandsregeln."

Die Kommunionsinseln sind so gestaltet, dass sich maximal zwei bis drei Leute niederlassen können. Natürlich gelten die Kontaktbeschränkungen weiterhin.

Auch wenn der Handel voraussichtlich nicht wie gewohnt geöffnet hat - Bummeln ist erlaubt. "Und die meisten Coburger Einzelhändler machen auch kurzfristige Shoppingtermine und tun alles, damit sich die Kunden wohl und sicher fühlen", weiß Andrea Kerby.

Die Citymanagerin appelliert: "Lassen Sie sich vom Frühling anstecken. Wir alle brauchen jetzt ein bisschen Farbe und gute Laune. Wir vom Citymanagement möchten Optimismus versprühen in dieser tragischen Zeit. Aber wir sind auch sicher: Solange es bis hierher gedauert hat, dauert es nicht mehr."