In den Rückert'schen Salon - hier den großen Gemeindesaal der katholischen Kirche St. Augustin - lud die Kulturabteilung der Stadt Coburg ein zu einem Liederabend mit der vor eineinhalb Jahren bei den "Musikfreunden" lebhaft gefeierten Sängerin Hanna Herfurtner und ihrem kongenialen Begleiter am Flügel Stefan Paul.


Interessantes Programm


Im Hinblick auf die am Freitag stattfindende Verleihung des Rückert-Preises war das interessant zusammen gestellte Programm auf Vertonungen von Texten des Coburger Dichters ausgerichtet, würdigte aber auch den wichtigen Jubilar dieses Jahres, Richard Wagner, von dem nahezu unbekannte Vertonungen französischer Gedichte aus seiner Pariser Zeit erklangen.


Das Konzert fand freundliche Unterstützung durch Margarete und Joachim Rückert. Letzterer, der kürzlich seinen 60.
Geburtstag feierte, war maßgeblich an der Zusammenstellung des Programms beteiligt und erläuterte zu Beginn die Zusammenhänge der Vortragsfolge.

Russischer Rückert

Schönheit, Verlassensein und Ruhe waren die drei Themenkreise, um welche sich die Lieder rankten, die auch jeweils einige von Richard Wagner enthielten. Interessant war es, Rückert-Lieder in französischer oder russischer Sprache zu hören, wie bei zwei Liedern des französisch-baltischen Komponisten Cesar Cui oder dem "Abendlied des Wanderers" von Modest Mussorgsky.


Kultivierter Sopran


Hanna Herfurtner bestach abermals mit ihrem kultivierten, angenehm timbrierten Sopran, der über hohe lyrischen Qualitäten verfügt und auch große Höhen mühelos meistert. Bewundernswert, wie sie sämtliche 23 Lieder (davon zehn in französischer und eins in russischer Sprache) sicher auswendig beherrschte und dementsprechend mit sparsamer Gestik packend und stimmungsvoll zu gestalten verstand.

Liebesfrühling

Der erste Liedblock enthielt Werke von Richard Wagner, Cecil Chaminade, Cesar Cui und Richard Strauss, dessen hymnisch-ekstatische "Anbetung" nach Rückert den krönenden Abschluss bildete. Clara und Robert Schumann waren mit vier Liedern aus dem "Liebesfrühling" op. 37 vertreten, die in dem schwärmerischen "Liebst du um Schönheit" gipfelten.


Von Schubert bis Wagner


Das "Verlassensein" schilderten eindrucksvoll die Lieder von Camille Saint-Saëns, Modest Mussorgsky, Cesar Cui, Georges Bizet, Franz Schubert und Richard Wagner. Der Programmteil "Ruhe" fand seinen Höhepunkt in den "Fünf Liedern nach Texten von Friedrich Rückert" von Gustav Mahler, ursprünglich für Orchester konzipiert, aber auch in der Klavierfassung von tiefgreifender Wirkung.


Idealer Mitgestalter am Flügel: Stefan Paul


Wie schon erwähnt, hatte Hanna Herfurtner ihren erfahrenen, als Korrepetitor an der Hochschule Hanns Eisler Berlin tätigen Begleiter Stefan Paul mitgebracht, der sich wiederum durch technische Überlegenheit und subtilen Anschlag als idealer Mitgestalter erwies.


Pianistisch gewandt steuerte er auch solistisch drei nicht einfache Bearbeitungen Franz Liszts von Liedern Schuberts und der beiden Schumanns zum Programm bei. Mit reichem Beifall und einer interessanten Rückert-Vertonung von Friedrich Nietzsche ("Aus der Jugendzeit") ging das klug konzipierte und nachhaltig wirksame Konzert zu Ende.

Die Interpreten des Rückert'schen Salons


Hanna Herfurtner Der Karriereweg der jungen Sopranistin führt in den letzten Jahren steil nach oben. Sie wurde 1981 in München geboren, erhielt dort ihren ersten Gesangsunterricht, studierte bei Bernhard Jäger-Böhm in Stuttgart und anschließend bei Julie Kaufmann an der Universität der Künste in Berlin. Beim Paula-Salomon-Lindberg-Wettbewerb "Das Lied" in Berlin gewann sie 2009 den Ersten Preis, beim Gesangswettbewerb für Barockoper Pietro Antonio Cesti 2010 den Dritten Preis. Seit 2007 ist Hanna Herfurtner als Opernsängerin aktiv. Im Sommer 2011 debütierte sie bei den Salzburger Festspielen in der "Frau ohne Schatten" unter Christian Thielemann.

Stefan Paul, geboren 1973, studierte Klavier an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Seit 2004 hat Paul Lehraufträge für Liedbegleitung Zeitgenössisches Lied an der Universität der Künste Berlin und ist als Korrepetitor der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin tätig.

Coburg-Gastspiel Im November 2011 gastierten Hanna Herfurtner und Stefan Paul bereits bei der Coburger "Gesellschaft der Musikfreunde".