Zahlreiche Besucher strömten in die Matthäuskirche Gestungshausen, um das geistliche Konzert "Preis dem Herrn!" zu besuchen. Neben einigen Werken von Felix Mendelssohn-Bartholdy standen auch Mozart, Cesar Frank und Sigfried Karg-Elert auf dem Programm. "Der 42. Psalm von Mendelssohn-Bartholdy ist für mich definitiv das Highlight unseres Konzerts. Das Werk hebt sich durch seine Schwierigkeit und seine wahnsinnige Schönheit von den anderen Werken ab", so Helmut Mitzenheim, der Dirigent und Leiter des Konzerts.

An der Gründung des beteiligten Konzertchors Belcanto war Helmut Mitzenheim vor 17 Jahren selbst beteiligt. "Belcanto ist mit der deutschen Einheit entstanden. Ich war damals oft auf Veranstaltungen, bei denen Chöre aus Ost und West aufgetreten sind. So entstand die Idee, interessierte Sängerinnen und Sänger in einem länderübergreifenden Chor zu vereinen woraufhin unser thüringisch-fränkischer Konzertchor entstanden ist", erinnert sich Helmut Mitzenheim.


"Überregional Namen gemacht"

"Preis dem Herrn!" war das letzte Konzert von Belcanto, denn der Chor wird sich auflösen. "Wir können auf eine erfolgreiche, tolle Zeit zurückblicken. Belcanto hat sich auch überregional einen Namen gemacht und es sind zahlreiche Freundschaften entstanden. Doch irgendwann ist immer die Zeit für einen Abschied", meinte Helmut Mitzenheim.

Das Konzert "Preis dem Herrn!" wurde bereits in Heldburg aufgeführt und ist somit ein Wiederholungskonzert. "Da wir die Herzen der Leute mit einer möglichst hohen Qualität und einem ordentlichen Standard berühren wollen, haben wir, obwohl wird das Konzert nicht zum ersten Mal aufführen, viel geprobt. Alle zwei Wochen stand eine dreistündige Probe für unsere 35 Sängerinnen und Sänger an", erklärte der Dirigent von Belcanto.


Chor bleibt in Erinnerung

Dass die Wiederholung von "Preis dem Herrn!" und das letzte Konzert überhaupt von Belcanto in Gestungshausen stattfand, war kein Zufall - jeden Sonntag zum Gottesdienst spielt Helmut Mitzenheim die Orgel in der Matthäuskirche, außerdem leitet er auch den Gestungshäuser Kirchenchor.

Neben Belcanto waren außerdem einige Solisten und das Instrumental-Collegium Lichtenfels, das von Heinz Wilke geleitet wird, an dem Kirchenkonzert beteiligt. Insgesamt gesehen war "Preis dem Herrn!" ein voller Erfolg. Belcanto wird den Zuhörern mit Sicherheit noch lange in äußerst positiver Erinnerung bleiben.