Corona ist Schuld daran, dass es heuer keinen Martinsumzug gab und dass es nächstes Jahr auch keinen Faschingsumzug geben wird. Aber: Immerhin gab es jetzt einen Brunnen-Umzug.

Still und leise (und auch ohne Kamelle oder Konfetti) hat die quadratische Brunnensäule, die seit 1992 seitlich vom Parkhaus Post in der Schenkgasse stand, ihren Platz gewechselt. Dort war sie in der Vergangenheit regelmäßig von rangierenden Lastwagen angefahren und beschädigt worden.

Am neuen Standort kann das hoffentlich nicht passieren: Der Brunnen, der vom Coburger Bildhauer Egon Ruggaber geschaffen wurde, steht jetzt am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) in der Lossaustraße. An ihm soll auch noch ein Hahn installiert werden, damit sich - voraussichtlich ab dem Frühjahr - Fahrgäste und Spaziergänger dort mit frischem Trinkwasser versorgen können.