Das Coburger Weinfest 2022 ist zu Ende. Die Veranstalter sind nach vier Tagen merklich zufrieden. "Unser Fazit ist äußerst positiv", berichtet Mitorganisator Nima Khorsandi inFranken.de am Dienstag (17. Mai 2022). "Allein am Samstag gingen gefühlt über 1500 Gläser über die Theke", sagt er.

Ausschlaggebend für den regen Zulauf dürfte nicht zuletzt das von Donnerstag bis Sonntag konstant schöne Wetter gewesen sein. "Das war unser größtes Glück", erklärt Khorsandi. "Wir haben wirklich das perfekte Wetter gehabt. Besser geht es nicht." 

Gar kein Wein aus Coburg? Hämische Antworten lassen nicht auf sich warten

Für große Belustigung sorgte indessen ein Beitrag zum Weinfest, der unlängst in einer Coburger Facebook-Gruppe gepostet wurde. "Stimmt es, dass es auf dem Weinfest auf dem Marktplatz gar keinen Coburger Wein gibt, sondern nur Wein aus anderen Regionen", fragte ein Mitglied offenkundig erstaunt in die Runde. Die (mitunter hämischen) Antworten ließen nicht lange auf sich warten.

"Die Frage ist hoffentlich ein Scherz", betonte eine Nutzerin. "Coburger Wein? Hab ich was verpasst?", schrieb jemand anderes. "Wusste gar nicht, dass es hier Weinberge gibt?!"

Ein anderer Nutzer bläst ins gleiche Horn: "Schade, wo doch Coburg und das Umland eines der größten Weinanbaugebiete Deutschlands ist." Die offenkundig durchaus ernst gemeinte Frage führt im Kommentarbereich des Beitrags zu einem regelrechten ironischen Schlagabtausch.

Facebook-Beitrag zu Weinfest erheitert viele - "made my day"

"Der Coburger Wein ist ein Wein aus Tränen, weil die Coburger soviel jammern können", hält eine Frau augenzwinkernd fest. "Made my day", entgegnet eine andere Userin spürbar erheitert. "Von welchen der zahlreichen Weinberge in Coburg soll denn der heimische Wein auf dem Weinfest verköstigt werden?", gibt jemand anders in sarkastischen Worten zu bedenken. "Die Coburger Weinberge - weltbekannt", heißt es in einem anderen polemischen Kommentar.

Eine Nutzerin wird sogar ein wenig gehässig: "Wieder ein Post, bei dem ich mich wirklich frage, was aus dem Land der Dichter und Denker geworden ist... In vino veritas." Ein Mann springt dem Fragesteller indes zur Seite. "Leute, macht euch nicht lustig!", appelliert er. Ein anderer antwortet auf die eingangs gestellte Frage: "Denke, Coburger Wein wird speziell nicht angebaut."

Laut einer Chronik wurde zwar in früheren Jahrhunderten an allen Südhängen der "Coburger Berge" Wein angebaut. Im Lauf der Geschichte wurde der Geschmack des Weins allerdings durch das immer kälter werdende Klima so herb, dass ihn letztlich niemand mehr trinken wollte. Seit circa 1800 werde in Coburg kein Wein mehr im großen Stil angebaut, erläutert ein Kommentator in der Coburger Facebook-Gruppe. "Und das wird wohl auch so bleiben, weil es für den Weinanbau einfach günstigere Standorte gibt", betont er. "Ich glaube, dass ein Weinfest ausschließlich mit Coburger Wein eine eher traurige Veranstaltung wäre."

"Es war soooo schön!": Weinfest-Besucher auch ohne Coburger Wein hochzufrieden

Weine aus Coburg gibt es demzufolge heute keine mehr, wie der Mitorganisator des Coburger Weinfests bestätigt. Aus diesem Grund seien auf dem Marktplatz auch keine Weine aus der unmittelbaren Region angeboten worden. "Es gibt ja keinen Winzer in der Gegend", sagt Nima Khorsandi inFranken.de.

Nichtsdestotrotz seien an der rund 40 Meter langen Theke auch fränkische Weine ausgeschenkt worden. "Wir hatten Weine aus Würzburg und Schweinfurt." Weitere deutsche Weine stammten demnach aus Rheinland-Pfalz. Überdies seien auch internationale Spitzenweine unter den insgesamt 18 verschiedenen Sorten auf dem Fest vertreten gewesen. Das Coburger Weinfest feierte indessen auch ohne hiesigen Wein nach der langen Corona-Pause ein erfolgreiches Comeback.

"Wir sind überwältigt, wie ihr dieses neue Event auf dem Marktplatz angenommen habt", halten die Veranstalter auf Social Media fest. Auch in der Coburger Facebook-Gruppe äußern sich viele Nutzer außerordentlich positiv über die Rückkehr des Weinfests. "Endlich mal wieder was los in der Stadt. Nach über 2 Jahren", konstatiert eine Frau. "Ist doch echt vollkommen egal, wo der Wein herkommt." Dem schließt sich eine weitere Userin an, die ihrerseits betont: "Hauptsache, die Leute haben endlich mal wieder Spaß! Es war soooo schön!"

Zum Weiterlesen: "Ihr habt uns überrannt": Coburger Weinfest erfolgreich gestartet - großer Andrang bei Eröffnung