Jetzt ist die Kunst der Improvisation gefragt. Bereits am Tag nach dem massiven Wasserschaden im Bühnenhaus präsentiert das Landestheater Coburg seinen Notfall-Spielplan. Konzertante Aufführungen finden am Sonntag (2. November) in der Morizkirche und im Kongresshaus (6. und 14. November) statt. Und selbst die für die 9. November geplante Ballett-Premiere "Bolero" findet termingerecht statt - freilich nicht im versehentlich gefluteten Landestheater, sondern auf einer Notbühne in den Theater-Werkstätten in Cortendorf.


"Ich hoffe, dass ich nicht täglich Hiobsbotschaften verkünden muss", beginnt Intendant Bodo Busse am Donnerstag seine zweite kurzfristig anberaumte Pressekonferenz zum Thema Wasserschaden.