Der Zeitpunkt für diese Buchveröffentlichung ist gut gewählt. Rechtzeitig zum Luther-Jahr hat die Coburger Publizistin Heidi Schmitt einen neuen Thüringen-Führer vorgelegt.


Schließlich dürfte zum 500. Jahrestag des Wittenberger Thesen-Anschlags nicht nur Coburg mit seiner Veste, sondern auch Thüringen mit seinen zahlreichen authentischen Luther-Städten und Luther-Stätten große Aufmerksamkeit finden und reichlich Touristen anlocken.


Auf mehr als 400 Seiten bietet der sorgsam recherchierte Thüringen-Führer eine Fülle an Informationen - zu Luther ebenso wie zu den Bach-Stätten in Thüringen von Ohrdruf bis Arnstadt. Mit Akribie und Fleiß hat Heidi Höhn Wissenswertes zur Geschichte und den Sehenswürdigkeiten zusammen getragen. Dass Thüringen ein Land mit spannender Geschichte und reichem kulturellen Erbe ist, wird fast auch jeder Seite deutlich.


Historische Fakten in komprimierter Form finden sich ebenso wie Tipps zu Restaurants und Unterkünften in unterschiedlichen Preislagen. Die Autorin verbindet detailreiche Informationen zu touristischen Sehenswürdigkeiten mit zusammenfassenden Texten, die Hintergrundinformationen vermitteln. Das gilt für Meiningen und sein Theater ebenso wie für Weimar als Goethe-Stadt.


Gut, dass diese Fülle an Informationen übersichtlich gegliedert ist. Basis-Informationen vermitteln einen raschen Überblick, Artikel zur Geschichte der jeweiligen Stadt erleichtern die Orientierung. Mehr noch: Für potenzielle Thüringen-Besucher bietet der Band acht Wanderungen und Touren, die interessante Routen vorstellen und anschaulich vor Augen führen, warum sich Thüringen gern mit dem Etikett "Grünes Herz Deutschlands" schmückt.


Tipps für Museums-Fans finden sich ebenso wie Hinweise zum Fahrradverleih oder gar zur Fahrrad-Reparatur. Hilfsreich auch die Auflistung von Öffnungszeiten der jeweiligen Tourist-Information oder die Beschreibung von Park-Möglichkeiten. Eine Reihe von Karten erleichtern die rasche Übersicht.


"Mich wundert nicht, dass Goethe auf dem Kickelhann beim Blick über die ,dampfenden Thäler" dichterische Höhenflüge hatte und Luther ,im Reich der Vögel' auf der Wartburg seine Bibelübersetzung nur so zuflog", schreibt die Autorin in ihrem Vorwort: "Thüringen ist einfach inspirierend."


Ein neues Buch und seine Autorin


Buchpremiere Heidi Schmitt stellt ihren Band "Thüringen" am Dienstag, 11. April (20 Uhr) in der Buchhandlung Riemann in Coburg vor. Im "grünen Herzen Deutschlands" war die Autorin unterwegs. In Wanderstiefeln oder im Theaterkleid, auf Skiern oder motorisiert erkundete die Coburger Publizistin unser Nachbarland von der Rhön bis zum Südharz, von der Werra bis ins Vogtland.

Live-Hörspiel Es ist eine Premiere, wenn bei der Autorenveranstaltung historische Thüringer von Luther bis Goethe in einen Dialog treten. Das Live-Hörspiel "Thüringer Spitzen" von (und mit) Heidi Schmitt wird von der Schauspielerin Katrin Lion und dem Sänger Michael Lion aufgeführt. Karten gibt es im Vorverkauf für zehn Euro (Abendkasse 14 Euro).

Buch-Tipp Heidi Schmitt: "Thüringen", Michael Müller Verlag 2017, 416 Seiten mit 187 Farbfotos und herausnehmbarer Karte; 19,90 Euro / ISBN 978-3-95654-474-3

Heidi Schmitt wurde 1963 in Nürnberg geboren und wuchs in Coburg auf. Sie studierte Theater- und Medienwissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Nach 29 Jahren als Redakteurin der Neuen Presse Coburg machte sie sich selbständig. 2014 erschien ihr Buch "Kunst aus der Flamme - Zeitgenössisches Lampenglas in Europa". Außerdem schreibt Heidi Schmitt für verschiedene Tageszeitungen und Zeitschriften.