Coburg
Rettungseinsatz

Mann treibt in Fluss und schreit um Hilfe: 33-Jähriger abgedriftet - Polizei und Feuerwehr vor Ort

In Coburg hat eine Anwohnerin Sonntagfrüh einen Mann entdeckt, der im Fluss trieb und um Hilfe rief. Beim Eintreffen der Polizei war der 33-Jähriger bereits weit abgedriftet.
Coburg: Mann treibt in Fluss und schreit um Hilfe - 33-Jähriger abgedriftet
Kräfte der Feuerwehr zogen den Coburger aus der Itz. Der 33-Jährige wurde stark unterkühlt ins Krankenhaus gebracht. Foto: Hermann Kollinger / Pixabay (Symbolbild)

Rettungseinsatz in Coburg: Feuerwehr ziehen Mann aus Fluss. Am frühen Sonntagmorgen (2. Oktober 2022) meldete eine Anwohnerin des Sonntagsangers eine Person, die in der Itz trieb und um Hilfe schrie. Beim Eintreffen der Polizeistreife war der 33 Jahre alte Coburger schon bis auf Höhe des Mühldamms abgetrieben. Das berichtet die Polizeiinspektion Coburg.

Die Beamten sicherten den Betroffenen demnach mit einem zugeworfenen Seil. Die kurz danach eintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehr zogen den Mann aus dem Gewässer. Der 33-Jährige musste der Polizei zufolge stark unterkühlt ins Klinikum Coburg gebracht werden. Die genauen Umstände, wie der Mann ins Gewässer fiel, sind noch unklar. "Wahrscheinlich war seine erhebliche Alkoholisierung ausschlaggebend", teilt die Polizeiinspektion Coburg mit. Der Mann hatte demnach fast drei Promille.

Weitere Polizeimeldungen aus Stadt und Landkreis Coburg vom Wochenende findest du hier.