Hund verteidigt Herrchen - gegen den Rettungsdienst: Wie die Polizei Coburg mitteilt, benötigte ein 68-jähriger Coburger am Samstag (19. September 2020) gegen 20.25 Uhr medizinische Hilfe - doch der verständigte Rettungsdienst kam an den Mann nicht heran.

Das lag an der französische Bulldogge des 68-Jährigen, die ihr Herrchen unmissverständlich verteidigen wollte. Durch den hinzukommenden Diensthundeführer der Polizei konnte das Tier beruhigt werden. Der Mann musste sich zur weiteren Behandlung ins Klinikum Coburg begeben. Der Hund wurde bis auf Weiteres im Tierheim Coburg untergebracht.