Das Programm war dem Jubiläumsjahr des royalen Paares Victoria und Albert gewidmet und stand unter dem Motto "Johann Strauß in London". Unter der Leitung von Generalmusikdirektor Roland Klutig spielte das Philharmonische Orchester des Landestheaters unter anderem Werke von Johann Strauß Vater und Sohn, von Edward Elgar und Erich Wolfgang Korngold.

Im Jahr 2019 erinnert die Stadt Coburg an den 200. Geburtstag von Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha, der als Gemahl der britischen Königin Victoria großen Einfluss auf die Politik in Großbritannien gewann.

Aus Anlass des Albert-Jubiläums wird die Royal Choral Society aus London beim 7. Sinfoniekonzert der Saison am 8. Juli gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester des Landestheaters unter Roland Kluttigs Leitung konzertieren.

Bereits am 25. Mai wird das Philharmonische Orchester erstmals in London konzertieren.

Die nächsten Konzerte des Landestheaters Coburg

Sonntag, 17. Februar 3. Kammerkonzert - Werke von Frank Bridge und Edward Elgar, 11 Uhr, Rathaussaal

Montag, 11. März 5. Sinfoniekonzert - Werke von Brahms und Mozart; Alexander Schimpf (Klavier), Philharmonisches Orchester, Leitung Johannes Klumpp; 20 Uhr, Kongresshaus

Sonntag, 7. April 4. Kammerkonzert - Werke von Benjamin Britten, Isang Yun und Paul Hindemith, 11 Uhr, Rathaussaal

Vorverkauf Tickets gibt es in der Tageblatt-Geschäftsstelle und an der Theaterkasse. Einen ausführlichen Bericht mit vielen Fotos finden Sie auf infranken.de

Einen ausführlichen Bericht mit vielen Fotos vom Coburger Neujahrskonzert 2018 finden Sie hier