Einen Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden verursachte am Sonntagabend (21.03.2021) ein 20-Jähriger in der Neustadter Straße in Coburg. Sein PS-starkes Auto hat nun nur noch den Schrottwert, wie die Polizei mitteilte.

Der junge Mann war laut Darstellung der Polizei am Sonntag, um 18.50 Uhr, vom Parkplatz eines Schnellrestaurants nach rechts in die Neustadter Straße in Richtung Thüringer Kreuz abgebogen. Während des Abbiegens trat der Mann derart stark auf das Gaspedal seines Fahrzeugs, welches eine Leistung von 340 PS hatte, dass das Heck des Fahrzeugs ausbrach und der Fahrer die Kontrolle über das Auto verlor.

Falsches Einschätzungsvermögen: Autofahrer in Coburg schleudert gegen Baum

Das Auto schleuderte mit dem Heck gegen einen Baum und wurde so stark beschädigt, dass das Fahrzeug einen Totalschaden erlitt. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei mindestens 30.000 Euro. Der 20-Jährige, der das Fahrzeug erst fünf Tage vor dem Unfall auf sich zugelassen hatte, blieb glücklicherweise unverletzt. 

Die Coburger Polizisten ermitteln nun gegen den Mann wegen Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung.

Symbolbild: Free-Fotos/Pixabay