Frank Rebhan (SPD) hat über die Liste seiner Partei erneut den Sprung in dieses Gremium geschafft, nachdem das Direktmandat mit 37,1 Prozent ja an Elke Protzmann (CSU) gegangen war (Rebhan war auf 33,9 Prozent gekommen).

Interessant bei den Zweitstimmen: Im Stimmkreis Coburg wurde Oberbürgermeister Norbert Kastner (SPD) mit 65,2 Prozent (entspricht 13 156 Einzelstimmen) von Listenplatz 16 auf Listenplatz 1 vorgewählt. Auf nur etwas weniger Einzelstimmen - nämlich 13 039 - kam Mathias Zimmer (CSU), der sich somit im Stimmkreis Coburg von Listenplatz 14 auf Platz 1 vorschob und somit sogar noch vor Bezirkstagspräsident Günther Denzler (5936 Einzelstimmen) landete. Sehr respektabel auch das Abschneiden des jungen Marc Holland (FW) aus Neustadt, der 1687 Einzelstimmen ergielt (entspricht 48,5 Prozent auf der FW- Liste) sowie von Ina Sinterhauf (Grüne; 1449 Einzelstimmen/36,8 Prozent).