Am Freitag, 14. Oktober, ist im Schwarzen Bären in Beiersdorf richtig was los. Die Wellküren, das musikalische Schwestern-Trio aus Bayern, sind die Stars des diesjährigen Benefizabends, den der Aktionskreis Lucia veranstaltet. Einlass ist um 18.45 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr. Wie die Stadt Coburg mitteilt, gebe es dafür Karten im Vorverkauf über die Tourist Information Coburg für 25 Euro (Abendkasse: 30 Euro).

Die drei junggebliebenen Frauen machen schon seit über 30 Jahren die Kleinkunstbühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit ihrer traditionell bayerischen Volksmusik und ihrem Kabarett unsicher. Ganz nach ihrem Motto „Des werd scho wieder“ wollen die Wellküren Frauen mit Brustkrebs Mut und Hoffnung schenken und auf die Themen Brustkrebs sowie Vorsorge aufmerksam machen.

Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Hilfefond „SenoCura – Aktion Lucia“ zu Gute und unterstützt betroffene Frauen sowie deren Familien in Stadt und Landkreis Coburg.

Hintergrund

Die Zahl der Brustkrebs-Erkrankungen steigt, Heilung ist teuer und die Krankenkassen übernehmen nicht alle Kosten. Deshalb veranstaltet die Aktion Lucia in Coburg jährlich Aktionen zu dem Thema.

Diagnose Brustkrebs: Diese zwei Worte hört jede achte Frau im Laufe ihres Lebens. Allein in Deutschland sterben täglich 48 Frauen an der Krankheit – doch Brustkrebs muss nicht gleich Tod heißen. Trotz steigender Erkrankungszahlen sterben deutlich weniger Frauen an dem Tumor als noch vor einigen Jahren. Das liegt nicht nur am medizinischen Fortschritt, sondern auch daran, dass sich immer mehr Initiativen bilden, um das Bewusstsein für Prävention und Krankheit zu stärken. Denn je früher der Tumor entdeckt wird, desto höher ist die Chance auf Heilung.

Eine der Initiativen, die sich dafür einsetzt, ist Aktion Lucia in Coburg, die seit 2004 besteht. Zu diesem Netzwerk gehören die Gleichstellungsbeauftragten aus Stadt und Landkreis Coburg, das mammaNetz am Brustzentrum der Frauenklinik Coburg, die Siemens Betriebskrankenkasse und die Selbsthilfegruppen. Schirmherrin Frau Dr. Kerstin Frobel-Kraft, Frauenärztin, unterstützt das Netzwerk tatkräftig.

Der Arbeitskreis veranstaltet jährlich Aktionen rund um den Brustkrebs-Monat Oktober um auf das Thema aufmerksam zu machen. Die Sensibilisierung und die Aufklärungsarbeit in der Öffentlichkeit stehen dabei an erster Stelle. In früheren Jahren fanden bereits verschiedene Aktionen statt, die von Vorträgen, Kochkursen bis hin zu Autorenlesungen reichen. Die Initiatorinnen überzeugen immer wieder mit Innovation. So ist aus einer Idee schließlich vor acht Jahren der Hilfsfonds „Lucia“ unter dem Dach von SenoCura entstanden.

„Wir unterstützen betroffene Frauen, die wegen einer Brustkrebserkrankung in finanzielle Not geraten, schnell und unbürokratisch“, sagt Susanne Müller, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Coburg. Denn eine Heilung ist teuer, und immer mehr Frauen sind betroffen. Circa 30 Prozent der Erkrankten sind unter 55 Jahre alt – ein Alter, in dem andere Krebsarten vergleichsweise selten vorkommen.

Das Engagement von Aktion Lucia reicht aber noch weiter, denn auch das präventive Angebot der MammaCare Kurse zur Brustselbstuntersuchung hat der Aktionskreis für Coburg initiiert. Neben einer Untersuchung beim Arzt eine der wichtigsten Methoden, um Brustkrebs früh zu erkennen, ist das eigenständige Ertasten eines Knotens. Durch regelmäßige Selbstuntersuchung können Veränderungen die kleiner als ein Zentimeter sind bemerkt werden. Dazu gibt es regelmäßig Kurse, in denen ausgebildete MammaCare-Trainerinnen gemeinsam mit Frauen jeden Alters eine spezielle Tasttechnik erlernen. Geübt wird an einem Modell, das die Brust so genau wie möglich nachbildet. Die Kurse werden von der Siemens Betriebskrankenkasse unterstützt. Informationen zu Terminen und Kosten erhalten Frauen unter 09568 896603210.

„Persönliche Schicksale von an Brustkrebs erkrankten Frauen, hautnah zu erleben sind der Motor für unser Tun“, sagt Schirmherrin Frau Dr. Kerstin Frobel-Kraft. Das ist wahrlich keine leichte Aufgabe, denn wer sieht sich schon gerne mit dem Thema Brustkrebs konfrontiert? Und doch spürt man die Überzeugung der Akteurinnen. Und sie überzeugen, denn jedes Jahr gibt es ein Benefizkonzert und jedes Jahr findet der Aktionskreis engagierte Musiker*innen und Künstler*innen.

Vorschaubild: © terimakasih0/pixabay.com (Symbolbild)