Am Mittwoch (29.06.2022) gegen 8.50 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2205 bei Bad Rodach im Kreis Coburg ein Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten, der den Einsatz eines Rettungshubschraubers erforderlich machte, wie die Polizeiinspektion Coburg mitteilte.

Ein 26-jähriger Autofahrer wollte aus dem Ortsteil Elsa kommend nach links auf die Staatsstraße 2205 einbiegen und übersah hierbei die Autofahrerin, die aus Coburg in Richtung Bad Rodach unterwegs war und Vorfahrt hatte.

Autos werden von Fahrbahn geschleudert 

Durch die nachfolgende Kollision wurden beide Fahrzeuge laut Polizei von der Fahrbahn geschleudert und kamen jeweils im Straßengraben zum Liegen.

Die beiden Fahrer*innen erlitten im Rahmen des Unfalls diverse Verletzungen, sodass ein Rettungshubschrauber einen der Unfallbeteiligten in ein Krankenhaus brachte, während der andere Unfallbeteiligte mit dem Rettungsdienst in ein nahe gelegenes Klinikum verbracht wurde.

Aufgrund der Helikopterlandung sowie der nachfolgenden Unfallaufnahme musste die Staatsstraße für etwa eine Stunde komplett gesperrt werden. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von je etwa 20.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme kam es immer wieder zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen.

Vorschaubild: © NEWS5 / Ittig (NEWS5)