• Tierheim Bayreuth: Zwergspitz-Welpe lebensbedrohlich erkrankt - "wäre schon fast gestorben"
  • "Damit sie überhaupt eine Chance hat": Tierrettung Bayreuth bringt elf Wochen alten Hund in Leipziger Tierklinik
  • Baby-Hündin "Yumi" kämpft um ihr Leben: "Wenn sie umfällt und auf der Seite liegt, ist das ein schlechtes Zeichen"
  • "Geburt war eine Überraschung": Yumi mit "Mutter aus schlechter Haltung" in Tierheim Bayreuth geboren

"Yumi" aus dem Tierheim in Bayreuth ist lebensbedrohlich erkrankt. "Wenn sie umfällt und auf der Seite liegt, ist das ein schlechtes Zeichen", hält Patricia Fuß-Beschta vom Tierrettung Bayreuth e.V. fest. Genauso erging es der 11 Wochen alten Hündin vor, "als sie vor vier Tagen komplett zusammengeklappt ist".

Tierheim Bayreuth: Hündin "Yumi" muss in Leipziger Tierklinik versorgt werden

Geboren ist der Zwergspitz-Welpe "Yumi" im Tierheim Bayreuth. "Die Geburt war eine Überraschung", erzählt Fuß-Beschta. "Die Mutter kam aus schlechter Haltung, erst im Tierheim wurde dann festgestellt, dass sie Nachwuchs erwartet." Eigentlich hätte "Yumi" auch noch ein Geschwisterchen gehabt, "das jedoch leider bei der Geburt verstorben ist."

Umso wichtiger ist es der Tierschützerin, "dass 'Yumi' überhaupt eine Chance hat. Ein Hund, der gerade erstmal 11 Wochen alt ist, muss einfach eine Chance kriegen", hält Fuß-Beschta fest. Nachdem "Yumi" am Montag (13. September 2021) plötzlich zusammengebrochen war, erging es ihr die letzten Tage immer schlechter. "Beim Tierarzt wurde uns schon zum Einschläfern geraten, weil sie uns in der Nacht schon fast gestorben ist."

"Aber Tierschutz bedeutet eben, dass ich vorhandenes Geld für die Tiere ausgebe", weswegen Fuß-Beschta noch gestern (16. September 2021) den Transport nach Leipzig in die Tierklinik organisiert hat. "Das wird eine teure Angelegenheit, aber das ist egal." Die Nacht habe die Zwergspitz-Hündin gut überstanden, aktuell sei sie stabil.

Tierrettung Bayreuth e.V. rettet Yumi mit Transport in Klinik

Die Tierschützerin wartet derzeit auf einen Anruf, um die genaue Diagnose und die Chancen der Baby-Hündin zu erfahren. Vorerst bleibe "Yumi" wohl in der Klinik, um eine Versorgung rund um die Uhr zu gewährleisten. Fuß-Beschta ist Vorständin des Tierrettung Bayreuth e.V., der sich auf Ehrenamt-Basis und ausschließlich durch Spenden finanziert. Erst durch die Tierrettung konnte der Transport in die Klinik überhaupt möglich gemacht werden.

Der Verein ist jederzeit auf Spenden angewiesen, um eine derartige Versorgung möglich zu machen. Die Tierrettung Bayreuth ist ein "medizinischer Rettungsdienst" für Kleintiere, also Haustiere aller Art sowie Wildtiere, erklärt die Vorständin. Um diesen Notfalldienst auch weiterhin zu gewährleisten, benötigt der gemeinnützige Verein Unterstützung. Auf der Website finden sich Informationen, wie man Tierrettung Bayreuth e.V. unterstützen kann.