Wieder Verkehrsaktion wegen Gratis-Tanken: Die Tankstellenkette "Jet" hat an ihrem Standort im oberfränkischen Bindlach (Landkreis Bayreuth) Sprit verschenkt. 20 Liter gab es umsonst. Allerdings wollten zu viele Menschen das Angebot nutzen, sodass die Polizei eingreifen musste. Der Betreiber spricht von einer "erfolgreichen" Aktion.

"Da wollten ganz viele hin", erklärt ein Polizeisprecher inFranken.de. Auch dem Betreiber der "Jet"-Tankstelle in Bindlach ist das erhöhte Verkehrsaufkommen aufgefallen: "Die Aktion war sehr erfolgreich", freut er sich. Nach 25 Minuten beendete die Polizei laut Betreiber die Aktion vorerst, weil die Straßen zu voll gewesen seien. "Der Rückstau ging bis nach Bayreuth", berichtet er. Die Reaktionen fielen "rundum positiv" aus: "Die Leute haben sich sehr gefreut."

Gratis-Tanken in Bindlach: Polizei muss Verkehr regeln

Innerhalb der 25 Minuten habe es 150 Tankungen gegeben. Dann musste die Polizei vorerst eingreifen. Zehn Minuten später ließ diese allerdings einen zweiten Versuch zu – auch der scheiterte am Verkehrschaos.

Die Polizei hingegen spricht nicht davon, die Aktion beendet zu haben. "Wir haben nur das Verkehrschaos aufgelöst", erklärt ein Sprecher inFranken.de. "Dadurch mussten einige Leute weiterfahren."

Sowohl auf der St.-Georgen-Straße als auch auf der Bindlacher Allee habe es jeweils mindestens einen Kilometer Stau gegeben. "Wir mussten dann dafür sorgen, dass die Straßen wieder frei werden", erklärt der Polizeisprecher.  

Meldung vom 24.09.2020: Jet-Tankstelle in Bindlach verschenkt Sprit

Tankstelle in Oberfranken verschenkt Sprit: Diese Aktion sorgt für mächtig Wirbel an Deutschlands Tankstellen: Mit ihrer bundesweiten Dankes-Aktion für treue Kunden hat die Tankstellenkette "Jet" schon vielerorts für Chaos auf Deutschlands Straßen gesorgt. An wechselnden Standorten ihres Tankstellennetzes verschenkt "Jet" literweise Sprit. Am Freitag (25. September 2020) können Autofahrer in Oberfranken kostenlos tanken. inFranken.de verrät, wo und wann es den Gratis-Sprit gibt.

Sparfüchse, aufgepasst! An der "Jet"-Filiale in der Leuschnitzstraße 1 im oberfränkischen Bindlach (Landkreis Bayreuth) gibt es am Freitag (25. September 2020) zwischen 13 Uhr und 14 Uhr 20 Liter Kraftstoff umsonst. "Morgen ist es soweit! Dann gibt es hier an unserer JET Station zwischen 13 und 14 Uhr 20 Liter gratis!", verkündet das "Jet"-Team Bindlach am Donnerstag auf seiner Website. "Wir freuen uns auf Sie!"

Kostenloser Sprit: Das steckt hinter der Gratis-Tank-Aktion von "Jet"

Und so wird's gemacht: Zur Teilnahme an der Aktion erhalten die Teilnehmer an der Tankstelle ein Teilnahmeformular. In dieses muss der Autofahrer nur seinen Namen eintragen und das Formular zurückgeben. Pro Fahrzeug darf nur eine Person an der Gratis-Aktion teilnehmen. Jedes Fahrzeug erhält maximal 20 Liter Kraftstoff gratis. Pro Fahrzeug ist nur eine Person ab 18 Jahren zur Teilnahme berechtigt. Die Teilnahme an der Aktion ist kostenlos. Die Betankung erfolgt laut "Jet" durch einen Tankstellen-Mitarbeiter vor Ort.

Die "Jet"-Aktion findet vom 21. September bis zum 9. Oktober 2020 jeweils von Montag bis Freitag statt. Pro Tag nehmen fünf Tankstellenfilialen in ganz Deutschland an der Gratis-Aktion teil. Um welche Filialen es sich handelt, gibt "Jet" jeweils am Tag zuvor ab 14 Uhr auf seiner Website bekannt. Dort sind auch noch einmal die Teilnahmebedingungen der Gratis-Aktion in voller Länge einsehbar.

Als Tankstellennetz der US-amerikanischen Mineralölgesellschaft Phillips 66 betreibt "Jet" allein in Deutschland rund 800 Tankstellen. Mit der Aktion will sich "Jet" für die langjährige Kundentreue bedanken. Innerhalb Frankens konnten Autofahrer zuletzt an der "Jet"-Filiale in der Nürnberger Straße 53 im mittelfränkischen Weißenburg eine Stunde kostenfrei tanken. In einigen Ortschaften hat das Gratis-Tanken laut Medienberichten unlängst zu Verkehrschaos geführt.

Wer ein bisschen plant und gut aufpasst, kann auch ohne Gratis-Aktion beim Tanken einiges an Geld sparen. inFranken.de erklärt, an welchen Tankstellen und zu welchen Uhrzeiten Autofahrer am meisten an der Zapfsäule sparen können.

Symbolfoto: nile/Pixabay.com