• Bayreuther Inhaber der Bar "Roemers XV" plant neues Restaurant
  • "Es kann nur besser werden" - Inhaber äußert sich zur Corona-Lage
  • Neues Restaurant in Bayreuth soll auch Kleinkunstbühne haben 
  • Großes Geheimnis um Speisekarte

Der Inhaber der Bar "Roemers XV" in Bayreuth, Florian Schulz, wird zusätzlich ein Restaurant in der Maximilianstraße 9 eröffnen - das "Zollhaus IX". "Es war ein großer Traum von mir, ein Restaurant und eine Bar zu besitzen, also ein Tages- und ein Nachtgeschäft", sagt Schulz inFranken.de. Den will er sich jetzt erfüllen.

Ein genauer Eröffnungstermin stehe noch nicht fest, aber "wir versuchen, noch in diesem Sommer zu eröffnen." Sorgen wegen der anhaltenden Coronakrise mache er sich dabei nicht. "Wenn dann würden wir die Eröffnung verschieben, das wäre für uns auch kein Beinbruch", sagt Schulz.  "Ich bin ein sehr optimistischer Mensch. Es kann nur besser werden, schlechter kann es nicht mehr werden. Auch mit der Außengastronomie gehe ich davon aus, dass wir bald öffnen könnten. Dahingehend haben wir also keine Sorgen, sonst hätten wir es auch gar nicht gemacht."

Bayreuth: Speisekarte für neues Restaurant noch geheim

Die Speisekarte steht schon, sei aber noch streng geheim. Gäste dürften sich aber auf einen Mix aus vegetarischen, veganen und fleischhaltigen Gerichten freuen. "Wir werden alles dafür tun, dass sich die Leute bei uns wohlfühlen. Wir wollen keine Konkurrenz zu anderen Restaurants schaffen, sondern ein friedliches Miteinander", sagt Schulz. "Das Rundumpaket, auch mit dem Service, soll passen und die Leute dann letztendlich dazu bewegen, bei uns essen zu gehen. Ich glaube, wir sind auch ziemlich nahbar für unsere Gäste und das macht es aus." 

Auch eine Kleinkunstbühne werde es im "Zollhaus IX" geben. Dort sollen regelmäßig Events stattfinden. "Ich habe da einfach Bock drauf gehabt. Ob wir dann mal einen Kabarettisten da haben oder eine Ein- bis Zwei-Mann-Band, das sehen wir dann", erklärt Schulz. "Die Mischung aus dem Team, bis hin zu den Speisen, als auch die Location selbst, da haben wir ein paar Highlights eingebaut, über die wir aber noch nicht reden, machen es aus", sagt Schulz. "Das Gesamtbild macht das 'Zollhaus' einzigartig."

Obwohl die Lockerungen für die Außengastronomie ab heute (10. Mai) gelten, wird das Lokal "Frei'lich" in Hallstadt seinen Biergarten nicht öffnen. "Solange unsere Regierung sich wie ein trotziges, unentschlossenes Kind verhält und keine klaren Linien schafft, sehen wir uns nicht in der Lage, normal zu öffnen", erklärt Inhaber Sandro.