Mit seiner Ausstellung "Miss Levi's. Much more than just blue" lädt das Levi-Strauss-Museum die Besucher zu einer Zeitreise in die 1970er Jahre ein. Gleichzeitig kehrt das Museum zu seiner eigentlichen "Kernkompetenz der Jeans" zurück, wie es Museumsleiterin Tanja Roppelt bei der Vernissage erläuterte.

Die durch Krisen, Umbrüche und gleichzeitiger Aufbruchstimmung geprägte Zeit gilt als das wohl facettenreichste Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts. Diesen Geist der 1970er Jahre spiegelt auch die Miss Levi's-Kollektion wider, die die Firma Levi Strauss eigens für den europäischen Markt konzipiert hat. Grelle Farben und wild gemusterte Schlaghosen mit dazu passenden Oberteilen aus Jeans, Cord, oder Polyester sollten den Trägerinnen ein neues Lebensgefühl vermitteln und damit Grenzen und Konventionen überwinden.

Eine Zeitreise

Viele Besucher der Ausstellungseröffnung konnten sich noch genau an diese Zeit erinnern. Bei den einen war es die Kindheit, bei den anderen eher die Jugend, aber die eine oder andere Erinnerung an das eigene Outfit aus dieser Zeit war noch ziemlich präsent und man schien sich daran auch noch gerne zu erinnern.

Die Ausstellungsstücke sind eine Leihgabe des Jeans-Sammlers und Levi's Mitarbeiters Jacob Hendrickx aus Antwerpen. Tanja Roppelt konnte ihn und seine Sammlung im letzten Jahr persönlich kennenlernen und eine Vorauswahl der Objekte treffen. Jacob Hendrickx war zusammen mit seiner Lebensgefährtin nach Buttenheim gekommen und zeigte sich sehr angetan, wie seine Textilien vor Ort präsentiert werden.

Werner Linsner an der Gitarre umrahmte die Ausstellung musikalisch, natürlich passend zum Thema unter anderem mit den Hits der Eagles oder den Songs von den Scorpions.

Zur Ausstellung Die Sonderausstellung "Miss Levi's. Much more than just blue" ist noch bis einschließlich 8. September zu sehen. Sonderführungen für Gruppen können vereinbart werden.

Levi-Strauss-Museum Buttenheim, Marktstraße 31-33, Telefon 09545/4409936, www.levi-strauss-museum.de

Öffnungszeiten: Jeden Dienstag und Donnerstag von 14 bis 18 Uhr und Samstag und Sonntag von 11 Uhr bis 17 Uhr