4, 3, 2, 1! Der Countdown läuft für den Blende-Fotowettbewerb 2020. Die Corona-Pandemie hat dafür gesorgt, dass der renommierte Wettbewerb, der von der Prophoto GmbH und mehreren Tageszeitungen ausgerichtet wird, mit einiger Verspätung begann und deutlich länger läuft als sonst. Am 31. Dezember endet aber nun auch die Möglichkeit, Fotos in den Kategorien "Street-Art", "Elemente" und "Farben und Kontraste" (nur für Jugendliche) einzureichen.

Wer noch teilnehmen und einen der vielen hochwertigen Preise gewinnen möchte, hat zwei Möglichkeiten. Zum einen wurde auf Grund der Pandemie die Regelung, dass die Bilder aus dem laufenden Kalenderjahr stammen müssen, abgeändert. Die Fotos dürfen nun bis zu drei Jahre alt sein, das heißt das Aufnahmedatum muss nach dem 1. Januar 2017 liegen. Eine Suche nach passenden Aufnahmen im eigenen Foto-Archiv könnte sich also lohnen! Noch ältere Beiträge dürfen nicht eingereicht werden. Eine Verletzung dieser Teilnahmebedingung kann zum grundsätzlichen Ausschluss vom Wettbewerb führen.

Der Reiz von Nebel und Reif

Die andere Möglichkeit für eine Last-Minute-Teilnahme besteht freilich darin, noch schnell zur Kamera zu greifen. Gerade für die Kategorie "Elemente" ist die Zeit günstig: Nebelige Landschaften, Rauhreif und weiche Schatten mischen sich zur Morgenstunde mit einer angenehm warmen Lichttemperatur. Hier lassen sich traumhaft schöne Bild arrangieren.

Nebelschwaden hauchen Bildern einen besonderen, mystischen Charakter ein: Bricht Sonnenlicht durch einen Dunstschleier, schimmert dieser blassblau bis goldgelb. Hier lässt sich mit Gegenlicht arbeiten, Fokussierung und Belichtung sollten unbedingt manuell erfolgen. Es empfiehlt sich außerdem, ein Stativ zu nutzen.

Großartige Makromotive

Bei Tau-Bildern lohnt es, sich auf Details und Bildausschnitte zu konzentrieren. Hier entstehen großartige Makromotive. Frost hingegen lässt sich wunderbar auf Landschaftsaufnahmen ausdrücken.

Am Abend genügt bereits eine einzige Lichtquelle, etwa eine schummrige Straßenlaterne, um zauberhafte Bilder abzulichten. Wer eine etwas kürzere Brennweite um 50mm nutzt, kann mehr von der Umgebung einfangen. Der Hintergrund ist entscheidend - insbesondere zu nächtlicher Stunde. Bunte Schaufenster, Straßenschilder oder gar eine Baustellenbeleuchtung führen zu ganz neuen Ergebnissen - beste Voraussetzungen für die Kategorien "Street-Art" und den Jugend-Wettbewerb "Farben und Kontraste". Essenziell für eine hohe Bildqualität - trotz schwierigen Lichtbedingungen - ist auch das Equipment: eine Kamera mit niedrig gewähltem ISO-Wert sowie ein lichtstarkes Objektiv und ein zuverlässiges Stativ.

Alle Informationen zur Teilnahme am Wettbewerb

Themen: Beim 46. Blende-Fotowettbewerb suchen wir die schönsten Aufnahmen in den Kategorien "Street-Art", "Elemente" und "Farben und Kontraste" (nur für Jugendliche). Bilder können in diesem Jahr in allen Kategorien sowohl digital als auch analog eingereicht werden. Jeder Teilnehmer kann pro Thema drei Beiträge ins Rennen schicken, die neuerdings bis zu drei Jahre alt sein dürfen (nicht älter als Januar 2017).

Teilnehmen: Wer das Online-Portal nutzen möchte, kann sich auf www.prophoto-online.de/blende-fotowettbewerb registrieren lassen und seine Fotos hochladen. Teilnahmeberechtigt sind nur Amateurfotografen aus dem Verbreitungsgebiet des FT Bamberg. Wer lieber Papierabzüge einreicht, schickt diese im Format 20 mal 30 Zentimeter an Mediengruppe Oberfranken, Zentralredaktion, Gutenbergstraße 1, 96050 Bamberg, Kennwort: "Blende". Nicht prämierte Fotos können nur zurückgeschickt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Auf der Rückseite der Fotos sind unbedingt Name, Anschrift und Kategorie zu vermerken, erwünscht ist auch ein Bildtitel.

Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2020.

Ausstellung: Ob der FT die prämierten Bilder in seinem Medienhaus präsentiert, hängt von der künftigen Corona-Lage ab.

Veranstalter: Der Wettbewerb wird ausgerichtet von der Prophoto GmbH (Mainzer Landstr. 55, 60329 Frankfurt am Main) und der Mediengruppe Oberfranken - Redaktionen GmbH & Co. KG (Gutenbergstr. 1, 96050 Bamberg).

Datenschutz: Wir weisen unsere Teilnehmer ausdrücklich auf die Datenschutzbestimmungen vom Veranstalter Prophoto GmbH hin. Die Richtlinien sind einzusehen auf www.prophoto-online.de/datenschutzrechtliche-hinweise.html.

Rechte: Personen, die im Bild zu erkennen sind, müssen mit der Veröffentlichung einverstanden sein. Bei Jugendlichen ab 14 Jahren darf die Abbildung und Veröffentlichung auch bei Zustimmung des gesetzlichen Vertreters nicht gegen den Willen des Minderjährigen erfolgen. Die Gewährleistung dafür liegt ganz beim Fotografen. Das Recht zur Veröffentlichung der Aufnahmen im Rahmen des Blende-Wettbewerbs wird an die Mediengruppe Oberfranken - Redaktionen GmbH & Co. KG und an die Prophoto GmbH abgetreten.

Preise: In der ersten Runde von "Blende 2020" konkurrieren unsere Leser untereinander. Die örtliche Jury prämiert die zehn besten Aufnahmen in jeder Kategorie. Saal Digital, Hersteller von Fotoprodukten wie Fotobücher, Kalender oder Karten, stellt jeweils Gutscheine in Höhe von 200 Euro für den Sieger, 100 Euro für den Zweit- und 50 Euro für den Drittplatzierten zur Verfügung. Und beim Bundesfinale haben alle FT-Preisträger eine weitere Chance auf hochwertige Gewinne.