Bamberg
Sanierung

[Video] Wartezeit in Bamberg endlich vorbei - Steg über Hollergraben ist zurück

Der Steg über den Hollergraben in Bamberg ist nach langer Sanierungszeit wieder begehbar. Am Dienstag schwebte die Brücke mit dem Autokran ein.
Am Dienstagmittag schwebte der komplett erneuerte Steg ein. Der direkte Weg über den Hollergraben in Verlängerung der Ottostraße ist somit wieder möglich.  Foto: Ronald Rinklef
Am Dienstagmittag schwebte der komplett erneuerte Steg ein. Der direkte Weg über den Hollergraben in Verlängerung der Ottostraße ist somit wieder möglich. Foto: Ronald Rinklef
+15 Bilder
} } } } } } } } } } } } } } }
Es hat gedauert bis der Steg über den Hollergraben in Bamberg wieder an seine vorgesehene Stelle gebracht werden konnte. Am Dienstag war es nach langer Sanierungszeit und unterschiedlichen Problemen endlich so weit. Die Rückkehr war spektakulär: Die rund sechs Tonnen schwere und über 20 Meter lange Holzkonstruktion wurde am Dienstag gegen 13 Uhr von der Ottostraße aus mit einem Autokran hoch über die Bäume gehievt, über dem Graben abgelassen und an der alten Stelle montiert. Fußgänger können jetzt den komplett erneuerten Steg wieder nutzen.


Im März abtransportiert

Damit endet eine unfreiwillig auf mehrere Monate verlängerte Wartezeit: Der Entsorgungs- und Baubetrieb der Stadt (EBB) hatte die rund 2,30 Meter breite Brücke am 22. März abtransportiert. Sie musste dringend saniert werden. Geplant war, dass das Bauwerk rechtzeitig zum Weltkulturerbelauf Ende April wieder montiert wird. Doch das wollte nicht klappen. Kurios: Die Läufer der 10,9-Kilometer-Strecke mussten einen Umweg von gut 300 Metern nehmen. Erstmals gab es in der Geschichte des Sportereignisses somit einen 11,2-Kilometer-Wettbewerb.



Ein Video vom Transport des Steges gibt es hier.
Laut einer damaligen Mitteilung ist das Ausmaß der Schäden am Steg erst nach dem Ausheben deutlich geworden, so dass ein kompletter Austausch erforderlich wurde. Der EBB berichtete von Problemen bei der Holzlieferung. Dann gab es auch noch einen längeren Krankheitsfall in der Werkstatt. So drohte aus der schnellen Reparatur eine unendliche Geschichte zu werden. Doch: Jetzt ist der Steg wieder da.