Bamberg
Trotz eigener Knappheit

"Brauchen es wirklich dringender": Tierheim entscheidet sich wegen Ukraine-Krieg für radikalen Schritt

Dem Tierheim Bamberg geht das Schicksal der geflüchteten Menschen und Tiere aus der Ukraine sehr nahe. Deshalb beschreitet das Team nun einen ungewöhnlichen Weg, der angesichts der Knappheit im Heim nicht selbstverständlich ist.
Tierheim Bamberg will ukrainische Tiere aufnehmen und entbehrt selbst Spenden
Das Tierheim Bamberg steckt zurück, um den Auffangstationen mit Futter und anderen Spenden zu helfen. Foto: Tierheim Bamberg

Eigentlich kann das Tierheim Bamberg selbst jede Spende gebrauchen. Seit dem Ukraine-Krieg gibt es aber Menschen, die Futter oder Boxen für ihre Haustiere noch dringender benötigen. 

Daher spenden die Tierschützer*innen an das Rote Kreuz und möchten sich auf weitere Arten engagieren

Tierheim Bamberg steckt bei Ukraine-Aktion massiv zurück - "überwältigt und begeistert"

"Wir haben Spenden an das Rote Kreuz weitergegeben, damit die Menschen, die mit Tieren ankommen, in den Unterkünften Futter und Materialien vorfinden", schildert Tierpflegerin Nina Dorband. "Wir sind zwar auch immer knapp aufgestellt, aber die Auffangstationen brauchen es gerade wirklich dringender".

Jetzt Katzenfutter auf Amazon anschauen und dem Tierheim helfen

Bis jetzt seien die Bamberger Auffangstationen gut vorbereitet und die Geflüchteten hätten ihre Tiere bei sich behalten dürfen. "Das begeistert uns", so Dorband. "Wir sind aber auch darauf vorbereitet, Tiere vorübergehend aufzunehmen, während ihre Besitzer sich in den Notunterkünften aufhalten". So weit sei es noch nicht gekommen, doch das Tierheim brauche im Fall der Fälle Hilfe der Öffentlichkeit. Viele Freiwillige hätten sich schon gemeldet und wollten Tier oder Menschen bei sich aufnehmen. Das Tierheim wolle, wenn es so weit ist, die Koordination übernehmen. 

"Wir sind überwältigt und begeistert von den vielen Hilfsangeboten, die uns in dieser schweren Zeit erreichen. Menschen, die selbst wenig haben, sind bereit zu teilen und ihre Häuser und Herzen für geflüchtete Menschen und Tiere aus der Ukraine zu öffnen. Wir möchten Danke sagen für all die Hilfsbereitschaft und Selbstlosigkeit. Und auch wir unterstützen natürlich, wo wir können. Wir sind in Gedanken bei allen zwei- und vierbeinigen Opfern dieses sinnlosen Krieges", schreibt das Tierheim Bamberg auf Facebook dazu.

Mehr zum Thema: In einem Ticker halten wir euch bei inFranken.de zu den Ereignissen des Ukraine-Kriegs auf dem Laufenden.

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen dieser Links klickst bzw. darüber einkaufst, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.