Vom Samstag, 25. Oktober, 19 Uhr, bis Montag, 27. Oktober, 5 Uhr, finden im Bereich der Bahnstrecke zwischen Ebensfeld und Unterleiterbach lärmintensive Arbeiten statt. Die Bahnstrecke ist zwischen Lichtenfels und Bamberg gesperrt, teilt die Bahn mit.

Die Züge des Fernverkehrs werden über Erfurt und Würzburg umgeleitet. Die Regionalverkehrszüge werden zwischen Bamberg und Lichtenfels durch Busse ersetzt. Durch die längere Fahrzeit der Busse werden erst die Züge des nächsten Taktes erreicht. Dadurch verlängert sich die Reisezeit um bis zu 60 Minuten.

Die 40 Meter lange Hilfsbrücke für die zeitweilige Straßenverbindung in Richtung Döringstadt (LIF 25) wird wieder ausgehoben. Neben der Hilfsbrücke ist seit Februar dieses Jahres die erste Hälfte der neuen Brücke über die künftig viergleisige Bahnstrecke errichtet worden. Diese wird nun freigegeben. Danach wird die zweite Hälfte der Straßenbrücke gebaut.

Fahrplanänderungen

Weiterhin erfolgen umfangreiche Gleisbauarbeiten im Bereich des künftigen Überholbahnhofs Unterleiterbach. Die Gleislage wird auf einer Länge von drei Kilometern mit einem so genannten Qualitätsstopfgang der Gleise 1 und 2 noch abschließend feinjustiert. Diese Arbeiten können nur in Zeiten stattfinden, in denen keine Züge fahren, weil sie im Betriebsgleis stattfinden.

Alle Fahrplanänderungen sind in Broschüren und über Aushänge an den Bahnhöfen veröffentlicht sowie im Internet unter www.bahn.de/bauarbeiten ausgestellt. In der Fahrplanauskunft am Fahrkartenautomaten und im Internet sind die geänderten Fahrzeiten bereits berücksichtigt. Die Deutsche Bahn empfiehlt bereits bei der Reiseplanung gegebenfalls eine frühere Verbindung zu wählen. Auch werden Kunden am Telefon unter der Servicenummer 0180/6996633 informiert. Infopunkte gibt es in Breitengüßbach (geöffnet von Donnerstag bis Samstag, 12 bis 19 Uhr) und zwischen Nedensdorf und Wiesen am Tunnel Eierberge (geöffnet Mittwoch und Sonntag, 11 bis 17 Uhr). Weitere Infos gibt es unter www.vde8.de.

Bis Ende 2017 fertig

Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit (VDE) Nr. 8 umfasst die 500 Kilometer lange Aus- und Neubaustrecke zwischen Nürnberg - Erfurt - Leipzig/Halle und Berlin. Die neue Bahn-Verbindung soll eine Reisezeit von München nach Berlin in etwa vier Stunden ermöglichen. Mit der Fertigstellung der Neubaustrecken von Franken durch den Thüringer Wald nach Mitteldeutschland ist die Verbindung Ende 2017 betriebsbereit, berichtet die Bahn.