Mit einer Woche Verspätung begann für den SV Memmelsdorf die Rückrunde in der Landesliga Nordost. Im ersten Punktspiel nach der Winterpause unterlag die Mannschaft von Trainer Rolf Vitzthum auf dem Kunstrasenplatz der DJK Bamberg gegen den TSV Buch mit 1:2.
Das Memmelsdorfer Trainergespann Vietzthum/Zahn musste in der schweren Partie gegen den Aufstiegsaspiranten auf Markus Saal, Mittelfeldmotor Michael Wernsdorfer, Markus Beiersdörfer und Stürmer Tobias Seifert verzichten. Die deutliche Hinrundenniederlage sollte der Heimelf Warnung genug sein, und so starteten die Memmelsdorfer durchaus schwungvoll. Niklas Griebel schickte bereits in der 7. Min. Dominik Schütz in Richtung Strafraum, der mit links eiskalt zum 1:0 einnetzte. Keine drei Minuten später stand Tobias Weber aussichtsreich im gegnerischen Strafraum, sein Schuss ging jedoch über das Tor.
Danach wogte das Spiel hin und her. In der 25. Min. brachte ein schneller Tempogegenstoß der Vitzthum-Elf die Chance zum 2:0, als Philipp Hörnes den Ball zu Sowinski passte, der jedoch den Bucher Torwart anschoss. Zu Möglichkeiten kamen die Gäste erst kurz vor Ende der ersten Hälfte, doch die Memmelsdorfer retteten ihren Vorsprung in die Kabine.
Nach dem Seitenwechsel kam Jonas Hummel für Peter Koch ins Spiel, und die Heimelf begann wieder druckvoll. Schütz hatte die nächste Großchance auf dem Fuß, als er in der 47. Min. alleine auf den gegnerischen Torhüter zulief. Dieser jedoch blieb ruhig und parierte den Schuss abgeklärt. Danach ergaben sich Möglichkeiten für die Mittelfranken, da die Memmelsdorfer Mitte zu offen war und der Gegner immer wieder problemlos bis vor die Abwehrreihe vorstoßen konnte.
Das Spiel wurde zunehmend hitziger und die Heimelf hatte teilweise Mühe, den Angriffen des TSV Buch etwas entgegenzusetzen. So war das 1:1 durch Philip Lang in der 71. Min. die logische Konsequenz. Drei Minuten später nutzten die Mittelfranken die Unruhe im Strafraum nach einer Ecke aus. Wieder war es Lang, der ungehindert zum 1:2 einköpfte. Auch in der Folge gelang es den SVMlern nicht mehr, an das druckvolle, geordnete Aufbauspiel der ersten 45 Minuten anzuknüpfen. Sie hatten von Minute zu Minute mehr Schwierigkeiten, die Angriffe des Gegners zu unterbinden.
Vitzthum versuchte, das eigene Spiel durch die Hereinnahme von Fabian Baumüller und Tobias Seifert nochmals zu beleben, doch auch die beiden Offensivkräfte konnten den Buchern nichts mehr entgegensetzen. So ging die Partie mit einem aufgrund der dominanten zweiten Hälfte durchaus verdienten Sieg für den Tabellenzweiten zu Ende. Hätten die Memmelsdorfer ihre Chancen im ersten Durchgang konsequent genutzt, wäre ein anderen Ergebnis möglich gewesen. sm

SV Memmelsdorf - TSV Buch 1:2
SV Memmelsdorf: Dörnbrack - Nikiforow, Griebel (78. Seifert), Hörnes, Schütz, Kamm, Schwarm, Sowinski (57.Baumüller), Weber, Müller, Koch (46. Hummel) / TSV Buch: Gordzielik - Ell (57. Scholz), Causevic, S. Fleischmann, C. Fleischmann, Reichel, Brehm, Tech, Schindler, Müller (66. Hofer), Lang / SR: Kohn (Amberg) / Zuschauer: 100 / Tore: 1:0 Schütz (4.), 1:1 Lang (71.), 1:2 Lang (75.) / Gelbe Karten: Dörnbrack, Griebel, Schütz, Seifert / Ell, Tech, Hofer