Laden...
Bamberg
Corona-Bühne

Souljam stellen mit einer Live-Session ihr erstes Album "Tonträger" vor

Ihr neues Album wollte die Bamberger Rap-Rock-Band eigentlich im Live-Club präsentieren. Stattdessen gibt es eine Live-Session auf der Corona-Bühne.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bandfoto: privat
Bandfoto: privat

"Doch wenn der Tonträger verschwindet, bleiben unsere Songs bestehen...", schreibt Michael Kratzer von der Bamberger Band Souljam. "Definierte sich der Erfolg einer Band früher über CD-Verkäufe, sind es heute vor allem Streaming- und Followerzahlen. Aber: letztere sind ziemlich inkonsistent. Folgen, Entfolgen, Herzchen hin, Herzchen weg. Skippen bei Spotify ist bequemer als bei der guten alten Stereoanlage."

Auf ihrem Ende Mai erschienen Album "Tonträger" besingen die Musiker die "guten alten Zeiten, in denen man noch den Wert der Musik in Form eines liebevoll gestalteten Booklets bemaß. Am Stöbern in den CD-Regalen in Plattenläden und - ja, auch - in den Weiten großer Drogerie- und Elektromärkte."

"Tonträger" ist das erste Album von Souljam. Getreu dem Bandmotto "Rap meets Rock" beherbergt es 12 Songs aus 10 Jahren Bandgeschichte. Songs, die es nie auf eine der drei EPs geschafft haben. Songs, die bisher nie den Proberaum verlassen haben. Songs, die es mal auf eine EP geschafft haben, aber eine dringende Politur gebraucht haben. Und neue Songs, allen voran der Titeltrack "Tonträger". Er alleine verbindet, was die Band ausmacht: Die Verschmelzung eingängiger Botschaften mit tanzbaren Grooves, leichtfüßigen Raps und amtlichen Rockriffs.

Mehr Infos zum Album und zur Band findet man hier.

Verwandte Artikel