Oberhaid
Fußballverein in "Schockstarre"

Feuer vernichtet liebevoll saniertes Sportheim - selbst "hartgesottene" Männer vergießen Tränen

Das frisch renovierte Sportheim des 1. FC Oberhaid ist einem Brand zum Opfer gefallen - nach zwei Jahren Arbeit mit viel Herzblut. "Diesen Schmerz in Worte zu fassen, ist schier unmöglich", erklärt der Verein.
Oberhaid: Frisch renoviertes Sportheim fällt Flammen zum Opfer - nach zwei Jahren Arbeit "mit viel Herzblut"
Nach dem Großbrand am Wochenende sitzt der Schmerz beim 1. FC Oberhaid noch immer tief. Besonders tragisch: Das Sportheim wurde gerade erst saniert - die zweijährige Renovierung stand unmittelbar vor dem Abschluss. Foto: Uwe Dotterweich (1. FC Oberhaid), Collage: inFranken.de
+8 Bilder
} } } } } } } }
  • 1. FC Oberhaid (Landkreis Bamberg) fassungslos: Sportheim geht in Flammen auf
  • Nach zwei Jahren Renovierung: Vereinsgebäude fällt Großbrand zum Opfer
  • Fußballverein startet Spendenaktion - Hilfsbereitschaft "überwältigend"
  • Vorstand dankt Helfern und Spendern -  auf "Schockstarre" folgt "Aufbruchsstimmung"

Beim 1. FC Oberhaid herrscht nach dem verheerenden Großbrand am Wochenende Entsetzen und tiefe Trauer. Das Sportheim des oberfränkischen Fußball-Bezirksligisten stand am Samstagabend lichterloh in Flammen. "Das war ein Schock für uns", berichtet Marketing-Vorstand Uwe Dotterweich am Montag (28. März 2022) inFranken.de. "Wir wissen nicht genau, wie wir den Schmerz, den wir im Moment verspüren, beschreiben sollen", erklärt der Verein auf Facebook. Mit einer kurzfristig ins Leben gerufenen Spendenaktion versucht der Verein nun, den Spielbetrieb aufrechtzuerhalten - die Hilfsbereitschaft ist riesig.  

1. FC Oberhaid trauert um frisch renoviertes Vereinsheim

Nach dem folgenschweren Großbrand am Wochenende sitzt der Schmerz beim 1. FC Oberhaid noch immer tief. Das einsturzgefährdete Gebäude bleibt bis auf Weiteres gesperrt. Uwe Dotterweich, der im Verein für das Marketing zuständig ist, schätzt den entstandenen Sachschaden auf zwei Millionen Euro. Besonders tragisch: Das Sportheim wurde gerade erst saniert - die zweijährige Renovierung stand unmittelbar vor dem Abschluss. "Wir hätten nur noch 20 Quadratmeter Fliesen legen und vier Wände streichen müssen", erzählt Dotterweich spürbar mitgenommen. 

"2 Jahre Renovierung, die ganzen Arbeitsstunden, die wir ehrenamtlich mit viel Herzblut in unser Schmuckstück gesteckt haben, sind einfach ein Raub der Flammen geworden", teilt der 1. FC Oberhaid in einem emotionalen Beitrag auf seiner Facebook-Seite mit. "Echt krass, weil fast alles fertig war und wir auch mega stolz darauf waren, was wir hier geschaffen haben", heißt es weiter. "Ihr könnt uns glauben, dass bei dem Anblick der Flammen manche 'hartgesottenen' Männer einfach zusammengebrochen sind und ein paar Tränen vergossen haben." 

Was das Feuer nicht zerstört habe, habe das Löschwasser der Feuerwehr erledigt, konstatiert Dotterweich. Derzeit gebe es kein Wasser mehr, die Stromversorgung musste unterbrochen werden. "Sogar unser Hausmeister musste seine Wohnung räumen." Ein konkretes Bild vom Ausmaß des Brandes sei indes erst möglich, wenn die Sicherheitsvorkehrungen es zuließen, das Gebäude wieder zu betreten. "Gestern ist ein Stück vom Dachstuhl in den Saal gekracht", sagt Dotterweich. 

Verein startet Spendenkampagne - Vorstand berichtet von "überwältigender"Hilfsbereitschaft

Inzwischen will der Verein aber vor allem eins: nach vorn blicken. "Die Schockstarre weicht gerade einer Aufbruchsstimmung", erklärt Dotterweich. "Das ist für uns kein Ende, sondern ein neuer Anfang." In Zusammenarbeit mit der Gemeinde sei bereits ein Provisorium geschaffen worden, um den Spielbetrieb der Fußballmannschaften am Leben zu halten. Die Spieler können sich demnach bis auf Weiteres in der früheren Schulturnhalle umziehen. Weil neben dem Gebäude selbst auch zahlreiche Sportutensilien wie Bälle, Trikots und Fußballschuhe "im Flammenmeer versunken" seien, hofft der Club nun auf Hilfe von außen. Um die unmittelbare Zukunft des Vereins zu retten, hat Uwe Dotterweich auf der Plattform "GoFundMe" eine Spendenkampagne gestartet. 

Darin bittet der 1. FC Oberhaid nach dem Großbrand um finanzielle Unterstützung. "Bis die Versicherung zahlt, wird noch einige Zeit ins Land ziehen", heißt es vonseiten des Vereins. "Um überhaupt noch an einen vernünftigen Spielbetrieb denken zu können, müssen wir sehr schnell Sofortmaßnahmen ergreifen." Auch externe Veranstaltungen, etwa Hochzeits- oder Kommunionsfeiern, könnten im Saal des Vereinsheims vorerst nicht mehr stattfinden. Für den Club falle damit eine weitere Einnahmequelle kurzerhand weg. 

Das erste Fazit zur Crowdfunding-Aktion fällt indes ausgesprochen positiv aus: Dotterweich zufolge ist die entgegengebrachte Hilfsbereitschaft "überwältigend". "Es ist Wahnsinn, wie hoch die Resonanz ist", konstatiert das Vorstandsmitglied. Die Zielsumme beträgt 20.000 Euro. Bis Montagmittag sind bereits mehr als 9000 Euro eingegangen. "Vielen, vielen Dank an die, die bereits gespendet haben", hält Dotterweich fest. "Von mehreren Vereinen und Organisationen habe es zudem schon Sachspenden in Form von Bällen oder Trikotsätzen gegebenen. "Das ist phänomenal, was die Leute auf die Beine gestellt haben.