Oberhaid
Drogenkontrolle

Fahrt unter Drogeneinfluss im Kreis Bamberg - Auto prallt in Leitplanke

Ein Verkehrsunfall hat sich am Montag in Oberhaid im Kreis Bamberg ereignet. Ein 39-Jähriger verursachte den Unfall. Bei einer Befragung stellten die Polizist*innen fest, dass der Fahrer alles andere als nüchtern war.

Zu einem Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss ist es am Montag (29. August 2022) in Oberhaid (Landkreis Bamberg) gekommen.

Ein 39-Jähriger fuhr am Montagnachmittag mit überhöhter Geschwindigkeit von Dörfleins in Richtung Oberhaid. Am Ortseingang geriet das Auto ins Schleudern und prallte in die Leitplanke. Der Unfallverursacher setzte nach dem Anstoß seine Fahrt jedoch unbehelligt fort. So berichtet es die Polizeiinspektion Bamberg-Land. 

Oberhaid: Autofahrer verliert Kennzeichen bei Unfall und flüchtet

Aufmerksame Zeug*innen konnten die Unfallflucht beobachten. Sie nahmen das an der Unfallstelle verlorene Kennzeichen des flüchtigen Autos an sich und verständigten die Polizei. Kurz danach kam der Unfallverursacher zu Fuß zurück, um offensichtlich sein Kennzeichen zu suchen. Da er dieses nicht mehr auffinden konnte, ging er wieder. Die Fahndung nach dem flüchtigen Autofahrer wurde sofort aufgenommen.

Er konnte schließlich in der Rinnigstraße angetroffen werden. Auf Befragung gab er zu, den Unfall verursacht zu haben. Weiterhin räumte er den Konsum von Cannabis und Alkohol ein. Ein Alkotest erbrachte einen Wert von 1,52 Promille, sodass anschließend eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt wurde. Auch ein Drogenschnelltest zeigte ein positives Ergebnis.

Zudem stellten die Polizist*innen fest, dass der 39-Jährige keinen Führerschein besitzt und das Fahrzeug ohne Einverständnis des Halters fuhr.

Vorschaubild: © pixabay.com/NettoFigueiredo (Symbolbild)