In der Nacht von Freitag (21. Mai 2022) auf Samstag (21. Mai 2022) ist es im Landkreis Bamberg zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. In einem Waldstück auf der Kreisstraße zwischen Burgwindheim und Geiselwind verunfallte ein 27-jähriger Autofahrer. Er kam nach Angaben von News5 aus Unachtsamkeit von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum. 

Daraufhin riss er das Lenkrad herum und steuerte 15 bis 20 Meter in den Wald hinein. Der Fahrer wurde bei dem Unfall zwar schwer verletzt, konnte jedoch noch selbst den Notruf wählen. Friedrich Reimer, Kreisbrandinspektor des Landkreises Bamberg, erklärt gegenüber News5: "Das war sehr günstig - denn kurz nach der Unfallstelle Richtung Untersteinach hätte er keinen Empfang mehr gehabt und seinen Unfall nicht mehr melden können. Das ist ein sehr großes Problem auf dieser Strecke - Burgwindheim und Geiselwind - da wir hier eine ganz schlechte Mobilfunkverbindung haben."

Glück im Unglück: Notruf noch möglich

Die Feuerwehr rettete den 27-Jährigen anschließend mit einer Schaufeltrage, nachdem die Rettungskräfte sein Auto zunächst nur schwer gefunden hatten.

Der entstandene Schaden wird auf circa 8000 Euro geschätzt, da unter anderem der Motorblock herausgerissen wurde.