Zu Beginn der Corona-Pandemie waren in allen Kirchen aus Infektionsschutzgründen die Weihwasserbecken geleert worden. Das soll sich nun wieder ändern.

Im Bamberger Dom steht ab sofort ein "Holy Drop" zur Verfügung, wie die Pressestelle des Erzbischöflichen Ordinariats in Bamberg mitteilt.

Kontaktloser Weihwasserspender "Holy Drop" im Bamberger Dom

Wenn man die Hand unter den Hahn hält, wird automatisch und kontaktlos ein Tropfen geweihtes Wasser gespendet.

"Der freistehende Hahn ist direkt am Weihwasserbecken aufgestellt und unterscheidet sich durch sein wertiges Design deutlich von den Desinfektionsmittelspendern, sodass keine Verwechslungsgefahr besteht“, erläuterte Birgit Kastner, Hauptabteilungsleiterin für Kunst und Kultur im Ordinariat.

Wenn sich das Modell mit der Bezeichnung "Holy Drop“ bewährt, sollen die Spender an allen Eingängen aufgestellt werden.