Was am 26. Dezember 2020 begann, endet nun fast genau zwei Jahre später: Wie Stadt und Landkreis Bamberg mitteilen, stelle ihr gemeinsames Impfzentrum am 31. Dezember 2022 seinen Betrieb ein. Noch fünf Wochen lang bestehe damit die Möglichkeit, sich in der Einrichtung unkompliziert impfen zu lassen, egal ob es sich um den ersten Pieks oder eine Auffrischung handelt. In dieser Zeit bestehe das gleiche Angebot wie zuletzt. Allerdings werde das in Hallstadt angesiedelte Impfzentrum (Emil-Kemmer-Str.33) über Weihnachten, also von Samstag, 24. Dezember 2022, bis Montag, 26. Dezember 2022, geschlossen sein. Zum letzten Mal geimpft werde dort an Silvester, 31. Dezember 2022, von 9 bis 14 Uhr.

Terminbuchungen seien nicht zwingend erforderlich. Gebeten werde jedoch um eine vorherige Registrierung online unter https://impfzentren.bayern/citizen, um einen schnelleren Ablauf vor Ort zu gewährleisten. Wer noch grundsätzliche Fragen zu der Impfung und den verwendeten Vakzinen hat, könne diese vor Ort im Rahmen der ärztlichen Beratungsgespräche stellen (Dienstag bis Freitag, 8.30 bis 13 Uhr; Mittwoch, zusätzlich 15 bis 18 Uhr; Samstag, 9 bis 13 Uhr).

„Das Impfzentrum Bamberg stellt in der schwierigen Zeit der Corona-Pandemie eine echte Erfolgsgeschichte dar“, blickt Oberbürgermeister Andreas Starke zurück. „Unser Impfzentrum und die Ärzteschaft in Stadt und Landkreis Bamberg haben ein leistungsfähiges Netzwerk aufgebaut. Damit war sichergestellt, dass jeder, der sich impfen lassen wollte, diesen Schutz erhalten hat: ein zentraler Eckpfeiler für die Immunisierung in einer weltweiten Pandemie“, dankte Landrat Johann Kalb allen Beteiligten.

Bestseller: Corona-Selbsttests bei Amazon ansehen

In den vergangenen zwei Jahren seien in der Einrichtung, die zunächst in der Brose-Arena untergebracht war, bislang mehr als 215.000 Impfungen vollzogen worden (83.000 Erst-Impfungen, 77.000 Zweit-Impfungen, 49.000 Dritt-Impfungen, 6.000 Viert-Impfungen). Das entspreche in etwa der Hälfte (46%) aller registrierten Impfungen in Stadt und Landkreis Bamberg.

Gerade zum Start der bundesweiten Impfkampagne im Winter 2020/21 sei der Einrichtung eine zentrale Bedeutung zugekommen, und die Nachfrage der Menschen sei hoch gewesen. Zuletzt seien die Leistungen des Impfzentrums weniger in Anspruch genommen worden, die Impfungen hätten sich zunehmend auf die niedergelassenen Ärzte, welche den Bedarf aktuell gut decken können, verlagert.

„Wir freuen uns, dass wir in den zwei Jahren so vielen Menschen in der Region helfen konnten. Betonen möchte ich jedoch, dass die Auflösung des Impfzentrums nicht bedeutet, dass Impfungen überflüssig geworden sind. Im Gegenteil: Weiterhin empfehlen wir, sich in geeigneten Abständen vor neuen Virusvarianten schützen zu lassen“, betont Isabella Dietel-Curtis, die Leiterin des Impfzentrums. 

Aktuelle Öffnungszeiten des Impfzentrums, Emil-Kemmer-Str. 33, Hallstadt:

Sonntag/Feiertag/Montag: geschlossen

24. bis 26. Dezember 2022: geschlossen

Dienstag: 8 bis 14 Uhr

Mittwoch: 8.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 19 Uhr

Donnerstag, 8 bis 14 Uhr

Freitag: 8.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 19 Uhr

Samstag (auch 31. Dezember): 9 bis 14 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit unter 0951-9423010: Montag bis Freitag, 8.30 bis 16.30 Uhr

E-Mail: kontakt@impfzentrum-bamberg.de

 Artikel enthält Affiliate Links
 
 
 
 
Vorschaubild: © Daniel Krüger/inFranken.de