Wetterumschwung am Dienstag in Franken: Am Dienstagmorgen könnte laut Wetterexperten Stefan Ochs von wetterochs.de gefrierender Regen zu Glatteis führen.
Wie auch der Deutsche Wetterdienst berichtet, ist am Dienstagmorgen stellenweise Glätte durch Reif oder überfrierende Nässe möglich.

Nach den Minustemperaturen in den Tagen zuvor steigt das Thermometer am Dienstag auf bis zu 6 Grad.


Wetter ab Mittwoch mild aber nass in Franken

Ab Mittwoch kommt es häufig zu Niederschlägen. Es bleibt sehr unbeständig , windig und grau. Das Regenwetter hält wahrscheinlich bis zum Samstag an. Die Temperaturen steigen bis zu 12 Grad.

Erst am Sonntag wird es wieder trockener. Dann zeigt sich auch die Sonne über Franken wieder.


Supermond war in Teilen Frankens sehr gut zu sehen!

Von dem Supermond-Spektakel in der Nacht zu Dienstag ist in den meisten Teilen Deutschlands nicht viel zu sehen gewesen. Wolken verdeckten vielerorts den Blick auf das Phänomen am Nachthimmel, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdiensts (DWD) am Dienstagmorgen erklärte.
Am besten war die Sicht demnach in der Südhälfte Brandenburgs, in Sachsen, in Teilen Thüringens, Bayerns und Baden-Württembergs.
Am Sonntagabend hatten Spaziergänger in vielen Regionen Deutschlands freie Sicht auf den derzeit besonders groß und hell wirkenden Erdtrabanten gehabt. Exakt um 14.52 Uhr trat dann am Montag die Vollmondphase ein. Drei Stunden zuvor war der Mond mit 356.509 Kilometern Distanz in extreme Erdnähe gekommen. Erst am 7. April 2020 wird der Erdnachbar mit 356 907 Kilometern wieder ähnlich nahe sein.