Umgefahrener Hydrant in der Bamberger Innenstadt: Am Montagmorgen (26. Juli 2021) schoss in der Bamberger Innenstadt plötzlich eine 30 Meter hohe Wasserfontäne in den Himmel. Die Feuerwehr und Monteure der Stadtwerke waren sofort im Einsatz. 

"Am Hotel Messerschmitt wurde gerade ein Hydrant umgefahren. Unsere Monteure sind vor Ort um den Schaden zu beheben. Infolge der Sperrung kommt es zu Verzögerungen im Busverkehr", schreiben die Stadtwerke am Montagmorgen auf ihrer Facebook-Seite. In der Langen Straße schoss eine etwa 30 Meter hohe Wasserfontäne in den Himmel.

Wasserfontäne: Feuerwehr und Stadtwerke in Bamberger Innenstadt im Einsatz

"Da war alles an Aufgebot vor Ort", erklärt Jan Giersberg, Pressesprecher der Stadtwerke Bamberg, inFranken.de. Monteure der Stadtwerke Bamberg sowie die Feuerwehr seien im Einsatz gewesen. "Unsere Kollegen sind gleich rausgefahren und hatten nach wenigen Minuten das Wasser abgestellt", so Giersberg.

Das Ganze sei "relativ schnell machbar" gewesen. Bereits um 9.57 Uhr geben die Stadtwerke auf Facebook Entwarnung: "Unsere Monteure haben schnell reagiert, das Wasser ist abgesperrt, der Verkehr läuft wieder!" Behoben sei der Schaden laut Giersberg aber noch nicht. Durch das Abstellen des Wassers sei die Durchfahrt durch die Lange Straße wieder frei und es bestehe keine Gefahr mehr. Ob der Hydrant jetzt repariert werde oder ganz ausgetauscht werden muss, könne er aktuell noch nicht sagen.

Mehr Nachrichten aus Bamberg: Stadt und Landkreis Bamberg verzeichnen erneut einen leichten Anstieg der Inzidenzzahlen - und das, obwohl über das Wochenende meist weniger Corona-Fälle gemeldet werden.

Vorschaubild: © NEWS5 / Merzbach (NEWS5)