Bamberg
Beantragung von Reisepässen und Personalausweisen

"Anfragen besonders hoch": Bamberger Einwohneramt weist auf längere Wartezeiten hin

Seit Wochen ist das Bamberger Rathaus stark überlastet. Wer einen Personalausweis oder Reisepass beantragen will, braucht momentan viel Geduld - und eine entsprechende Vorausplanung.
Bamberger Einwohneramt warnt vor längeren Wartezeiten - "Anfragen besonders hoch"
Das Bamberger Einwohneramt arbeitet aktuell auf Hochtouren, um alle Beantragungen von Reisepässen und Personalausweisen zu bearbeiten. Foto: inFranken.de; webandi/pixabay.com (Symbolbild); Collage: inFranken.de
  • Bamberger Einwohneramt: "Nachfrage nach Ausweisen steigt sprunghaft an"
  • Personalausweis und Reisepass beantragen: viele Termine ausgebucht
  • Drei bis sechs Wochen Wartezeit auf Fertigung - Behörde mit wichtigen Hinweisen

Die Stadt Bamberg hat die Öffentlichkeit bereits vor einem Monat über die hohe Auslastung im Rathaus informiert. Noch immer beträgt die Wartezeit auf einen Termin mehrere Wochen. Voraussicht ist daher ein wichtiger Rat an die Bürger*innen.

Stress im Bamberger Einwohneramt: Ausweisdokumente außergewöhnlich stark nachgefragt

Mit Beginn der Hauptreisezeit steigt die Nachfrage nach Ausweisdokumenten sprunghaft an. Da die Reisemöglichkeiten in den vergangenen zwei Jahren pandemiebedingt sehr eingeschränkt waren, sind die Zahlen der Anfragen für Reisepässe oder Personalausweise derzeit in nahezu allen bayerischen Städten besonders hoch, so die Stadt Bamberg in einer Pressemitteilung.

Die Passstelle des Einwohneramtes der Stadt Bamberg bittet aufgrund der ungewöhnlich hohen Nachfrage alle Reisewilligen dringend darum, rechtzeitig die Gültigkeit ihrer Dokumente zu prüfen. Antragsteller*innen benötigen weiterhin zwingend einen Termin, um einen Reisepass oder Personalausweis zu beantragen. Viele Termine sind dabei schon ausgebucht, die nächsten können somit erst in einigen Wochen angeboten werden.

Das liegt auch an der Vielzahl der Aufgaben, die das Einwohneramt zu stemmen hat: Unter anderem sind die Mitarbeiter*innen bei der Registrierung der zahlreichen ukrainischen Geflüchteten in der Stadt Bamberg stark eingebunden. Hinzu kommt in diesem Jahr die vermehrte Nachfrage nach Ausstellung oder Verlängerung von Kinderreisepässen. Diese sind seit 2021 nur noch ein Jahr gültig. 

Pass-Erstellung dauert länger - vorläufige Reisedokumente nur eingeschränkt gültig

Zu beachten sind auch die Fertigungszeiten der Bundesdruckerei: Aufgrund der außerordentlich hohen Bestellungen bei den Reisepässen beträgt die Fertigungszeit dort zurzeit mindestens sechs Wochen, die Bearbeitungszeit für einen gültigen Personalausweis liegt bei circa drei Wochen. Hierauf hat die Stadt Bamberg keinen Einfluss.

Die Verwaltung bittet für die längeren Wartezeiten um Verständnis. In Härtefällen versucht das Einwohneramt kurzfristig Termine zu ermöglichen. Notfalls können vorläufige Reisedokumente ausgestellt werden, die allerdings nur eingeschränkt gültig sind. 

Weitere Informationen sowie die Terminbuchung zur Beantragung eines Ausweisdokuments bei der Stadt Bamberg gibt es unter stadt.bamberg.de/Bürgerservice/Bamberg-digital/Digitales-Rathaus/Online-Terminbuchung/. Die aktuell geltenden Einreisebestimmungen können abgerufen werden auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes: www.auswaertiges-amt.de unter "Reise und Sicherheit", oder über den Bürgerservice unter der Telefonnummer 030 5000 2000. Auskünfte geben ferner die Botschaften oder Konsulate des jeweiligen Reiselandes.