• Bamberg: Ehemaliger Café UP-Betreiber eröffnet neues Restaurant
  • "Esskultur" im "Maroush": Orientalische und italienische Spezialitäten 
  • Shawarma, Pizza, Bowls: Das steht auf der Speisekarte in der Langen Straße 13
  • Betreiber kündigt Lieferdienst an 

In Bamberg hat die Gastronomie in der Innenstadt Zuwachs erhalten. Der ehemalige Betreiber des Café UP musste seinen Waffel-Laden schließen und hat an gleicher Stelle in der Langen Straße 13 das "Maroush" eröffnet, das sich als "Imbiss" und "Restaurant" versteht, in dem "Esskultur" an oberster Stelle stehen soll. inFranken.de hat mit Chef Mehrdad Azar über sein Lokal gesprochen - und verrät, was alles auf der Speisekarte steht. 

Bamberg: Aus Café UP wird Maroush - Betreiber erklärt neues Gastro-Konzept

"Wir haben seit letzter Woche Donnerstag (Anm. d. Red.: 25. November 2021) geöffnet", erklärt Azar, der ursprünglich aus Hannover kommt und vielen Bambergern und Bambergerinnen als Betreiber des Café UP ein Begriff sein dürfte. Doch die Ära des Cafés ist schon vorbei, er sei "mit Waffeln und Süßem nicht weitergekommen", so der Gastronom. 

Gleichzeitig habe er einen mehrjährigen Pachtvertrag für die Räumlichkeiten in dem "Sonderdenkmalschutzgebäude" abgeschlossen. Dabei hätte sich insbesondere die Nutzungsgenehmigung auf insgesamt neun Monate hinaus verzögert. Nun wolle er es mit einem Restaurant versuchen, sagt Azar. 

"Wir bieten im "Maroush" fast alles, hauptsächlich libanesische, syrische und türkische Küche, aber auch Pizza und bald Pasta", so der Gastwirt. Zurzeit beschäftige er zwei Mitarbeiter, das Lokal biete jeweils 20 Innen- und Außenplätze. Die Öffnungszeiten sind täglich von 11 bis 22 Uhr. 

Von Pizza, Halloumi bis Salatbowl: Das erwartet euch im "Maroush" 

"Unsere Steinofenpizza ist wirklich bombastisch, wir haben extra aus Italien einen Koch hergebracht", bewirbt Azar sein Essensangebot. Auch den "Shawarma-Teller" könne er wärmstens empfehlen. Zum "normalen Dönerfleisch" gebe es hier "komplett andere Soßen, Salat und Gemüse". 

Entdecke fränkische Klassiker und neue Variationen auf unserem fränkischen Rezepteportal

Als Eröffnungsangebot möchte der Gastronom potenzielle Neukundschaft mit "Döner für drei Euro und Döner-Burger für vier Euro" locken. Ab dem 15. Dezember will Azar auch liefern, per Lieferando wird das "Maroush" dann zu finden sein, verspricht er, aber auch am Telefon nehme man Bestellungen entgegen. 

Auf der aktuellen Speisekarte des Maroush stehen neben Döner auch diverse Sandwiches und Teller mit frittierter Wurst, Halloumi oder Falafel. Bei den Pizzen aus dem Steinofen bietet Azar neben Klassikern wie Speziale und Tonno auch amerikanische Varianten, etwa mit Barbecue-Soße und Hühnchen an. Dazu kommen "Pizzetta" mit Lachs, Flammkuchenart oder Knoblauchwurst. Diverse Salatbowls mit Süßkartoffelchips, Curry-Blumenkohl oder Spargel sollen das Angebot abrunden. 

Auch spannend: "Bamberger Lichtpunkte" statt Weihnachtsmarkt -  hier stehen die Buden in der Stadt