Am Münchner Ring in Bamberg mussten Verkehrsteilnehmer am Dienstagvormittag Umwege in Kauf nehmen. An der Kreuzung Münchner Ring/Rhein-Main-Donau-Damm (Heinrichsdamm) war die Ampel seit den frühen Morgenstunden teilweise ausgefallen. Abbiegespuren mussten für die Reparatur gesperrt werden.

Gegen späten Vormittag war der Fehler gefunden: Es soll sich um eine Kabelstörung gehandelt haben. Ab 13 Uhr lief die Ampel wieder im Regelbetrieb - die Sperrung des Ampelbereichs für den Verkehr wurde aufgehoben. Momentan ist nur noch der Geradeausverkehr auf dem Münchner Ring sowie das Rechtsabbiegen aus Richtung Heinrichsbrücke zur Innenstadt möglich.

Zwei Richtungen waren von Sperrung betroffen

Verkehrsteilnehmer, die von der Innenstadt Richtung Münchner Ring auf Höhe P+R-Parkplatz Heinrichsdamm nach links abbiegen wollten, standen vor einem Problem: Beide Abbiegespuren waren gesperrt. Es war nur noch das Rechtsabbiegen Richtung Stegaurach möglich.

Ebenso konnten Autofahrer aus Richtung Stegaurach auf dem Münchner Ring nicht nach links zur Innenstadt abbiegen. Viele fuhren deshalb über die Kreuzung Forchheimer Straße, dort kam es zu Rückstaus.