Scheune in Unterfranken fängt Feuer: Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Montagabend (31. August 2020) im unterfränkischen Sulzthal eine Scheune in Brand geraten. Verletzt wurde laut Polizei glücklicherweise niemand. Es entstand jedoch hoher Sachschaden. Mit den Ermittlungen zur Brandursache ist die Kriminalpolizei Schweinfurt betraut. Dies berichtet das Polizeipräsidium Unterfranken.

Gegen 17 Uhr war demnach der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums ein Brand in der Hauptstraße in Sulzthal mitgeteilt worden. Als die erste Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Hammelburg am Einsatzort eintraf, brannte die Scheune bereits lichterloh.

Feuerwehr kann Übergreifen von Flammen verhindern

Die örtlichen Feuerwehren waren mit einem Großaufgebot von rund 100 Einsatzkräften vor Ort. Ihnen gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude zu verhindern. Die Scheune hingegen brannte vollständig aus. Es entstand ein Sachschaden, der nach ersten Schätzungen im unteren sechsstelligen Bereich liegen könnte. 

Neben Polizei und Feuerwehr befanden sich das THW und vorsorglich auch der Rettungsdienst im Einsatz. Wie das Feuer entstanden ist, ist nun Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen.

Erst vor wenigen Tagen geriet eine Scheune in der Nähe von Burgthann in Brand. Das Gebäude wurde durch die Flammen vollständig zerstört. Die Polizei bittet um Hinweise.

Symbolfoto: Adobe Stock