Keine Ligen-Einteilung ohne Überraschung: Der FC Wittershausen kehrt auf die Rhöner Fußball-Bühne zurück - als eigenständiger Verein. "Wir wissen, dass das eine mutige Entscheidung ist, werden die Herausforderung aber annehmen", sagt Vorstandsmitglied Christian Sell. Erst wenige Tage vor Meldeschluss wurde eine Mannschaft für die B-Klasse gemeldet.

19 Spieler umfasst der aktuelle Kader, darunter sind auch Neueinsteiger ohne jede Wettkampf-Erfahrung. "Aber es werden täglich mehr Leute, und dass wir in der B-Klasse Neun gegen Neun spielen können, ist eine Art Rettungsanker für uns", sagt Sell, der als Routinier selbst zum Aufgebot zählt und hofft, bis zum 30. Juni weitere Spielerpässe beantragen zu können. Trainiert wird jeden Dienstag ab 19 Uhr, der Coach ist mit Jan Katzenberger ein Wittershäuser.

Im Herbst 2021 hatten sich erstmals Hobbykicker zum lockeren Training getroffen, was die Fußballbegeisterung bei den Frankonen ganz offensichtlich neu belebte. "Unsere letzte eigenständige Mannschaft hatten wir im Jahr 2005, dann kam die Spielgemeinschaft mit Albertshausen, ehe wir von 2012 bis zuletzt beim SV Aura dabei waren", weiß Sell.

Das Ende der Partnerschaft im Seniorenbereich wurde beim SV Aura sportlich hingenommen. "Wir wussten von den Wittershäuser Plänen, aber in der vergangenen Saison waren eh nur vier FC-Spieler bei uns im Einsatz. Einer oder zwei werden uns verlassen, unser Reserve-Torschützenkönig Sebastian Zink bleibt aber. Ebenso die Kooperation mit dem SV Albertshausen", weiß SV-Abteilungsleiter Daniel Sauer. Antreten wird der FC Wittershausen übrigens in der B-Klasse Rhön 1, ebenso wie der SV Aura II. Aufgrund einiger Rückzüge gibt es in den B-Klassen nur noch drei Gruppen - und mit dem Vfl Spfr. Bad Neustadt in der B-3 ein weiteres prominentes Comeback-Team

In den A-Klassen fällt auf, dass die TSVgg Hausen von der A-2 in die A-1 wechselt, wobei auch hier gilt, dass die Vereine bis Samstag eine Widerspruchs-Frist haben, also mit einem anderen Verein die Klasse wechseln könnten. Etwas überraschend, dass Aufsteiger TSV Rothhausen/Thundorf in die Kreisklasse 2 gesetzt wurde und es dort ausschließlich mit NES-Mannschaften zu tun bekommt. "Uns hat das nicht gewundert, weil wir fast immer in die nördlichere Gruppe gesteckt wurden und innerhalb der Mannschaft sind die Meinungen etwa 50:50. Unserem Trainer Marco Schmitt, der ja in Bad Bocklet wohnt, wäre natürlich die 'Kissinger' Gruppe lieber", sagt Abteilungsleiter Max Geier. Ob sich der Meister der A-Klasse Rhön 2 um eine Umgruppierung bemüht, darüber wird in dieser Woche entschieden. Möglicher "Tauschpartner" könnte der FC Sandberg sein, der in der Vorsaison noch in der Kreisklasse Rhön 2 auflief.

Aus Landkreis-Sicht sehr attraktiv gestaltet sich die Kreisliga Rhön. Mit den Aufsteigern SG Oerlenbach/Ebenhausen und VfR Sulzthal sowie Absteiger FC Thulba sind zehn der 15 Vereine aus dem Landkreis Bad Kissingen.

Die Einteilung der Ligen

Kreisliga Rhön (15): TSV Aubstadt II, TSV Bad Königshofen, FC WMP Lauertal, SG Oerlenbach/Ebenhausen, SV Ramsthal, FV Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen, FC Reichenbach, SV Riedenberg, FC Rottershausen, FC Strahlungen, VfR Sulzthal, FC Thulba, FC Untererthal, SG Urspringen, TSV-DJK Wülfershausen.

Kreisklasse Rhön 1 (14): SV Aura, SG Bad Bocklet/Aschach, FC Bad Brückenau, SC Diebach, SV Garitz, SV Machtilshausen, SG Oberleichtersbach/Modlos, TSV Oberthulba, SG Reiterswiesen/Arnshausen/FC 06 Bad Kissingen II, FC Sandberg, DJK Schondra, TSV Steinach, SG Waldberg/Stangenroth, TSV Wollbach.

Kreisklasse Rhön 2 (14): VfR Stadt Bischofsheim, SG Brendlorenzen, FC Eibstadt, FC Fladungen, SG Hausen/Rhön, Spfr. Herbstadt, SG Heustreu, SG Mellrichstadt, TSV Ostheim/Rhön, TSV Rothhausen/Thundorf, DJK Salz, SpVgg Sulzdorf, SG Unsleben, SG Unterweißenbrunn.

A-Klasse Rhön 1 (14): FC Elfershausen, SG Gräfendorf/Wartmannsroth/Dittlofsroda, SG Hammelburg/Fuchsstadt II, TSVgg Hausen/KG, SG Oberbach/Wildflecken/Riedenberg II/Bad Brückenau II, SG Obererthal/Frankenbrunn/Thulba II, SG Obereschenbach/Morlesau, SG Geroda/Oehrberg/Stralsbach, SG Schondra/Breitenbach-Mitgenfeld/Schönderling, FC Untererthal II, SG Waldfenster/Lauter, TSV Volkers, FC Westheim, TSV Wollbach II.

A-Klasse Rhön 2 (13): SG Arnshausen/Bad Kissingen II/Reiterswiesen II, SG Burglauer, SG Eltingshausen/Rottershausen, SG Großwenkheim/Münnerstadt II, SG Haard/Nüdlingen, FSV Hohenroth, SG WMP Lauertal, II, SG Niederlauer, FV Rannungen II, SG Salz II, SG Sulzfeld, SG Trappstadt II, TV Jahn Winkels.

A-Klasse Rhön 3 (13): TSV Aubstadt III, SG Burgwallbach, DJK-SV Eichenhausen, SG Eußenhausen, SG Ginolfs, FC Hendungen, SV Herschfeld, SG Irmelshausen, SG Oberelsbach, FC Ober-/Mittelstreu, SG Stockheim, SG Unsleben II, SG Wargolshausen.

B-Klasse Rhön 1 (13): SV Aura II, SV Detter-Weißenbach, SC Diebach II, SG Euerdorf/Sulzthal II, SV Garitz II, SG Gräfendorf II/Wartmannsroth/Dittlofsroda, SG Hassenbach/Reith/Oberthulba II, SG Oberleichtersbach/Modlos II, SG Premich/Langenleiten, SV Römershag, DJK Schlimpfhof, SG Waldberg/Stangenroth II, FC Wittershausen.

B-Klasse Rhön 2 (13): SpVgg Althausen/Aub, SG Bad Bocklet/Aschach II, SG Burglauer, SG Kleinbardorf, FC WMP Lauertal III, SG Niederlauer, SG Oerlenbach/Ebenhausen II, SV Ramsthal II, FV Rannungen III, TSV Rothhausen/Thundorf II, SG Sulzfeld II, SpVgg Sulzdorf II, SG Unter-/Oberebersbach.

B-Klasse Rhön 3 (12): VfL Spfr. Bad Neustadt, SG Brendlorenzen II, SG Eußenhausen II, FC Fladungen II, SG Hendungen II, SG Heustreu II, SG Mellrichstadt II, SG Nordheim/Rhön, SG Oberelsbach II, SG Rödelmaier II, SG Stetten, SG Salz.