Irmgard Heinrich, war sichtlich beeindruckt von dieser Idee: "Besser kann man Kindern die Natur kaum näherbringen, als wenn sie selbst Blumen pflanzen und Radieschen ernten dürfen", meinte die Ehrenkreisvorsitzende des Obst- und Gartenbauverbands.

Beim Kinder-Gartentag im Anwesen von Dagmar und Siegbert Kiesel bringen die Vorsitzende des Vereins, ihr nicht minder aktiver Ehemann und weitere Mitglieder mit grünen Daumen, Kindern spielerisch die Freude am Werkeln im Garten näher. Der Spaß der Mädchen und Jungen sowie die Anerkennung der Eltern motivieren, den Erfolg aus dem vergangenen Jahr am 1. Juni zu wiederholen.

Auch sonst präsentiert sich der Verein bei der Mitgliederversammlung im Pfarrheim Reiterswiesen gefestigt, finanziell gesund und im Dorfgeschehen anerkannt. Das Vorstandsteam nimmt sich für ihre 140 Mitglieder und alle Reiterswiesener Gartenfreunde auch in diesem Jahr viel vor. Am 27. April können am "Alten Rathaus" Reiterswiesen bei der Pflanzentauschbörse wieder Blumen, Gemüse, Kräuter und Pflanzen getauscht werden, und am 8. Oktober plant der Verein ein Erntedankfest in Krone-Saal. Auch Stammtische, Fahrten und die Pflege von Anlagen und Flurdenkmalen im Dorf stehen wieder im Programm.

Goldene Ehrennadel

Irmgard Heinrich freute sich dann, unter den Mitgliedern, die sie für langjährige Vereinszugehörigkeit ehren durfte, einem verdienten Weggefährten aus Zeiten gemeinsamer Verantwortung, Franz Dahnke, dem ehemaligen Kreisfachberater für Gartenbau und Landespflege, die Ehrennadel in Gold für 40 Jahre Treue ans Revers heften zu dürfen. Auch Reiner Gicklhorn und Christa Kirch konnte sie Ehrennadel, Präsent und Urkunde überreichen. Albin Geist, auch er 40 Jahre im Verein, freute sich über die Gratulation, die goldene Ehrennadel hatte der aktive Mitstreiter erster Stunde, allerdings schon früher erhalten. Veronika Renninger ist 20 Jahre, Helga Renninger 30 Jahren Mitglied bei den Reiterswiesener Gartlern. Für ihr Engagement und ihre Treue erhielten sie ein Blumenpräsent des Vereins.