Wegen der extremen Trockenheit der vergangenen Wochen und der hohen Brandgefahr befand sich der Abbrennplatz dieses Jahr weiter in der Au in Richtung Flugplatz. Das Unwetter mit Starkregen, das am Nachmittag viele Besucher vertrieben hatte, hatte sich bis 22 Uhr wieder gelegt, so dass das Feuerwerk regulär stattfand. Unser Foto zeigt das Feuerwerk vom Fluggelände aus, mit Blick in Richtung Innenstadt.