Generationen von Kindern in der Marktgemeinde sind durch ihre Führung groß geworden: Die Elli - über Jahrzehnte lang das unverwechselbare Gesicht der Kita Schondra. "Wer sie nicht gesehen hat, hat sie gehört - vor allem beim Singen der zahllosen Kinder- und Gottesdienstlieder, die sie mit Gitarre, Herz und viel Geduld den Kindern beigebracht hat", schreibt Diakon Horst Conze.

40 ½ Jahre war Elke Schneider Erzieherin in der Kita St. Anna. Fast 25 Jahre lang hat sie die Kita als verantwortliche Leitung geführt. Ihr großes Verdienst ist die Einführung der Klax-Pädagogik, die sich in besonderer Weise an einer ganzheitlichen Förderung der Kinder in den einzelnen Entwicklungsstufen orientiert. Die Klax-Pädagogik ist im Landkreis Bad Kissingen einzigartig und zeigt, mit wieviel Mut Elke Schneider neue pädagogische Konzepte zusammen mit einem engagierten Team umsetzen konnte.

Die Erzieherin steht für eine individuelle Förderung des Kindes, orientiert an den Grundsätzen des christlichen Menschenbildes. Die Katholische Trägerschaft der Kita war Elke Schneider Sendung und Auftrag. Die christliche Bedeutung von Advent und Weihnachten, Fastenzeit und Ostern gab sie an die Kinder pädagogisch altersgerecht weiter. Gottesdienste zum Martins- oder Sommerfest waren stets liturgisch perfekt ausgearbeitet.

Unterstützt wurde sie dabei durch ein christlich motiviertes Kita-Team aus Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen, das Elke Schneider förderte und forderte.

Zusammen mit dem Vorstand des Johannesvereins hat sie als "Kapitänin des Schiffs Kita St. Anna" so manchen Eisberg umschiffen können. Mehrere Sanierungen des Kita-Gebäudes, Corona und BayKiBiG, Elternbeirat und Jugendamt. Aufgaben, die Schneider neben ihrem pädagogische Auftrag mit professioneller Führungsqualität, Menschenkenntnis und Geduld meistern konnte.

Das Team der Kita, der Vorstand des Johannesvereins sowie viele ehemalige "Wackelzähne" wünschen Elke Schneider für ihren "Ruhestand" Gesundheit, Gottes Segen und viel Zeit für Garten, Haus, Fahrrad fahren und ihren Hubert.

Ihre Stimme bleibt der Pfarrei

"Gott sei Dank wird sich Elke Schneider in der Pfarrei weiterhin engagieren: Wer die Elli hören will, der sollte in die 'Anderen Gottesdienste' gehen, wo sie weiterhin mit Gitarre und kräftiger Singstimme die Botschaft des Evangeliums in die Welt hinausträgt", so Diakon Horst Conze.