Das hat inzwischen schon Tradition, wenn am Tag, nachdem das erste Kerzchen brennt - also immer montags - stimmungsvolle Musik den Kirchenraum von St. Burkardus erfüllt. Die Zusammenarbeit zwischen Ausbildungszentrum der Bundespolizei, Bundespolizeiorchester und der Gemeinde, beschert den Bürgern der Großgemeinde und weit darüber hinaus einen willkommenen kulturellen Höhepunkt im Veranstaltungsjahr. Zum 9. Mal ist die Kirche voll besetzt. Was die gut 600 Besucher erwarten: Sinfonische Blasmusik mit spannendem Programm auf ganz hohem Niveau. Und das erfüllen die Profimusiker der Bundespolizei auch dieses Jahr. Ihr Dank: Die Zuhörer stehen beim Applaus. Beethoven, Wagner und Mahler hat Chefdirigent Jos Zegers ausgesucht und sich dazu überzeugende Solisten eingeladen.

Spendenbox steht bereit

Diese gute Zusammenarbeit aller Beteiligten, betont auch Harald Müller, Leiter Zentralbereich des Ausbildungszentrums, in seiner Begrüßung und zählt auf, welche Organisationen und Einrichtungen schon mit vielen zehntausend Euro beglückt werden konnten. In diesem Jahr gehen die Spenden des Konzertes an den Förderverein krebskranker Kinder Hambach. Reinhard Lutz bedankt sich schon im Voraus für eine gut gefüllte Spendenbox. Dafür sorgt auch der Erlös des anschließenden Glühweintreff des TSV Oerlenbach vor der Kirche, zu dem Bürgermeister Franz Kuhn am Ende des Benefizveranstaltung einlädt.