2019 fand das Streetfood-Festival zum ersten Mal in der Stadt statt - und war ein voller Erfolg. Schon am Samstagabend waren die meisten Foodtrucker ausverkauft gewesen. Damals war schließlich ein Großmarkt eingesprungen und hatte die Streetfood-Händler für den darauffolgenden Sonntag wieder mit Nachschub versorgt.

Los ging es diesmal bereits am Freitag, und auch am Samstag und Sonntag, 14. bis 15. Mai, können sich Fans von Streetfood an den in der Innenstadt angebotenen Köstlichkeiten erfreuen. Pro Bad Kissingen tat sich für das kulinarische Erlebnis mit der Streetfood-Meile Roland Smith zusammen.

Abstandsregeln

Man habe aber dennoch darauf geachtet, das Ereignis etwas corona-konform zu gestalten, sagt Pro-Bad Kissingen-Geschäftsführer Klaus Bollwein im Gespräch mit dieser Redaktion. So wurden beispielsweise Sitzbänke und Tische nicht alle zusammen in einer langen Reihe, sondern eher punktuell platziert. Auch an den einzelnen Essensständen gelten, laut Bollwein, nach wie vor Abstandsregeln.

Vom Burger mit Pulled Pork oder Angus-Beef, über mexikanische Köstlichkeiten, französische Crêpes, italienische Pizza und Leckeres vom US-Barbecue ist alles zu haben. Eine besondere Attraktion ist die weiße Stretch-Limo aus Schweinfurt, die eine Cocktailbar an Bord hat. Bollwein glaubt denn auch, dass sich an den Abenden vor allem junge Leute an den Streetfood-Trucks treffen werden.

Am Freitag um 11 Uhr fiel der Startschuss an Ludwigstraße und Von-Hessing-Straße. Schon bald danach zogen die verlockendsten Düfte durch diese Straßen. Das sonnige Wetter dürfte dazu beitragen, dass zahlreiche Gäste auch am Samstag (11 bis 22 Uhr) und Sonntag (11.30 bis 20 Uhr) zum Schlemmen in die Bad Kissinger Innenstadt kommen werden.

Rahmenprogramm

Pro Bad Kissingen verspricht zudem, dass die Gäste am Feuerturm ein interessantes Rahmenprogramm mit musikalischen Darbietungen genießen können. ikr