Der Alltag hat Schüler und Lehrer wieder. Der Unterricht läuft und die Chefs der Münnerstädter Schulen sind zufrieden mit der Situation. Die Schülerzahlen sind weitgehend konstant, das Berufsbildungszentrum vermeldet sogar steigende Schülerzahlen.


Fachkräfte werden gebraucht

"Wir haben einen Trend zur Ausbildung in sozialen Berufen", stellt Oberstudiendirektor Harry Koch fest. Das beschert dem Münnerstädter Berufsbildungszentrum eine positive Schülerentwicklung. Die Caritas habe ermöglicht, dass die Fachakademie für Sozialpädagogik jetzt auch dreiklassig geführt werden kann. Der Bedarf an Fachkräften sei vorhanden, stellt Koch fest. Alle ausgebildeten Erzieherinnen und Erzieher hätten eine Anstellung oder einen Studienplatz bekommen. Die Nachfrage nach einem Ausbildungsplatz als Heilerziehungspfleger habe sich auch im zweiten Jahr bestätigt. Erneut gebe es eine Klasse mit 21 Schülern. Neue Praxisstellen seien dazu gekommen, erklärte Harry Koch.


Augsburger Puppenkiste kommt

Das Schuljahr wird am Berufsbildungszentrum wieder sehr aktiv sein, lässt sich jetzt schon feststellen. Ein großes Thema für die Einrichtung wird die Weiterführung des Qualitätsmanagments sein. Außerdem soll es weiter gehen mit den Planungen für den Neubau des Berufsbildungszentrums.
In Arbeit sind auch bereits verschiedene Projekte und Veranstaltungen. Im November gibt es wieder eine große Fortbildungsveranstaltung für Erzieherinnen in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Bad Kissingen. Im Frühjahr heißt es "Bühne frei" für die Theaterwoche. Gespannt ist die Schulleitung außerdem auf das Gastspiel der Augsburger Puppenkiste im nächsten Frühjahr. Das Puppentheater kommt im Frühjahr und bietet am BBZ Aufführungen für Kindergartenkinder und im Rahmen einer Fortbildung auch für Erzieher. In dem Stück erfahren die Kinder, wie man mit Gefühlen umgehen kann.
Die Berufsorientierung für die Schüler ist an der Freiherr-von-Lutz-Mittelschule eine wichtige Säule des Unterrichts, erläutert Rektorin Ulrike Freifrau von und zu der Tann. Neben den Praktika gibt es Ende Oktober auch einen Berufsorientierungstag. Firmen werden die Schule besuchen und Ausbildungsberufe vorstellen. Geplant ist, dass auch junge Auszubildende den Schülern von ihren Erfahrungen aus der Lehre berichten. Geplant ist im Schuljahr 2015/ 2016 auch wieder ein Schulfest; das soll im Sommer 2016 stattfinden.


Nachfrage steigt

"Respekt und Höflichkeit" ist in der Münnerstädter Mittelschule erneut das Motto des Schuljahres, erläutert Rektorin Ulrike Freifrau von und zu der Tann. Die Schülerzahlen beizeichnet sie als weitgehend konstant. Drei gebundene Ganztagsklassen gibt es in diesem Jahr an der Mittelschule. Die Nachfrage danach sei steigend, stellt die Rektorin fest.
Das kann auch Oberstudiendirektor Joachim Schwigon für das Gymnasium in Münnerstadt bestätigen. "Der Trend geht eindeutig dahin." Drei Eingangsklassen gibt es heuer am Johann-Philipp-von-Schönborn-Gymnasium, davon sind zwei Klassen Ganztagesklassen. Insgesamt gibt es am Gymnasium aktuell elf Ganztagsklassen, was dem Studienseminar - dort sind die Einrichtungen für die Ganztagsschule - richtig viel Leben bringt.
Die Schülerzahlen am Gymnasium bezeichnet Joachim Schwigon weitgehend stabil, auch wenn in diesem Jahr die Schülerzahl leicht rückläufig ist. Das liege aber daran, dass man im vergangenen Jahr einen auffallend großen Abiturjahrgang verabschiedet habe. Die Lehrerversorgung bezeichnet der Schulleiter als gut.


Aktion zur Gewaltprävention

Die Projektplanung für das laufende Schuljahr hat am Gymnasium gerade erst begonnen. Schon in den nächsten Wochen läuft eine Aktion zur Gewaltprävention an.
Leicht rückläufig sind auch die Schülerzahlen an der Grundschule in Münnerstadt. 193 Kinder werden aktuell dort unterrichtet. Sie teilen sich auf neun Klassen auf. Das ist eine Klasse weniger als noch im vergangenen Jahr. In der ersten Klasse werden 42 Kinder unterrichtet.
Das Bundesausbildungszentrum für Bestatter in Münner stadt lenkt die überbetriebliche Ausbildung der angehenden Bestatter. Im Laufe dieses Schuljahres werden 487 junge Leute nach Münnerstadt kommen, um hier ihre Lehrgänge zu absolvieren, so Rosina Eckert vom Ausbildungszentrum. Hinzu kommen dann noch die Fortbildungsseminare für ausgebildete Bestatter. So wird es im November wieder einen internationalen Masterkurs in Münnerstadt geben.


Schülerzahlen


Grundschule
193 Schüler
Mittelschule 140 Schüler
Gymnasium 570 Schüler
BBZ 640 Schüler
Bestatterzentrum 487