Münnerstadt ist bereit. Viele Gastronomen haben bereits oder werden werden in den nächsten Tagen ihre Außenbewirtschaftungen wieder öffnen, die Stadt hat dafür gute Voraussetzungen geschaffen. Die Teststrecke von Laboklin wird ab dem 29. Mai am Samstag offen sein, damit die Leute auch am Sonntag Essen gehen können. Nun müssen nur noch möglichst viele Gäste ein wenig Normalität in das Leben zurückbringen und den arg gebeutelten Gastronomen unter die Arme greifen. Die sind glücklich über den Neubeginn und voller Tatendrang.

Dies ist der Münnerstädter Teil der Serie "Hereinspaziert" über die Gastronomie. Hammelburg , Bad Brückenau und Bad Kissingen finden Sie hier.

Viel Platz für Tische

Münnerstadts Bürgermeister Michael Kastl (CSU) erklärte bei der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses am Montag, dass die Stadt wie bereits im letzten Jahr sehr großzügig mit den Gaststätten umgehen werde, ihnen im Außenbereich viel Platz zur Verfügung stellt. In der gleichen Sitzung dankte Günter Scheuring (Freie Wähler und TSV-Vorsitzender) im Namen von Ilias Siafaka dem Bürgermeister und dem Bautrupp dafür, dass die Terrasse vor der Gaststätte "Meteora" am Sportzentrum in den letzten Tagen hergerichtet wurde. Die Außenbewirtschaftung wird Ilias Siafakas am Mittwoch, 26. Mai, eröffnen.

Das Problem ist das wechselhafte Wetter. "Wir werden am Sonntag und am Montag unsere Außenbewirtschaftung öffnen", sagt Susanne Hanshans vom "Altstadtcafé". Wie es danach weiter geht, richtet sich nach dem Wetter. Bestellungen sind davon unabhängig nach wie vor möglich.

"Bei uns wird am Sonntag ab 11 Uhr gegrillt", sagt Ron Richter.

Damit eröffnet der Pächter des "Bayerischen Hofes" seine Außengastronomie. Das Grillgut gibt es zum Mitnehmen, die Gäste können sich aber auch unter den bekannten Auflagen hinsetzen und aus der Speisekarte wählen. Die Außengastronomie wird von Montag bis Freitag von 16 bis 20 Uhr und am Samstag und Sonntag ab 11 Uhr offen sein. Wann er die Außengastronomie am "Gasthaus Bären" öffnet, den er ebenfalls gepachtet hat, macht Ron Richter vom Wetter abhängig.

Hotel Tilman öffnet am Samstag

"Wir öffnen unsere Außengastronomie am Samstag", sagt Christoph Henkelmann vom "Hotel Tilman". Seine Terrasse hat er bereits hergerichtet. Ab 11 Uhr ist dann auch am Sonntag und am Montag geöffnet. Gleichzeitig bietet er an allen drei Tagen einen Abholservice an. Wie es dann weiter geht, macht er ebenfalls vom Wetter abhängig.

Gertrud Hellmig vom gleichnamigen Gasthaus verzichtet vorerst auf die Außenbewirtschaftung. Der Biergarten ist zu klein, bei den geltenden Regeln würde sie kaum jemanden unterbringen. Nach wie vor bietet das "Gasthaus Hellmig" aber einen Abholservice an. "Es könnte ein wenig besser laufen", sagt sie zu Resonanz.

Terrasse von Meteora ist rechtzeitig fertig

Ilisa Siafakas von der Gaststätte "Meteora" ist glücklich darüber, dass die Terrasse rechtzeitig fertig geworden ist. Wegen der Bauarbeiten an der Mehrzweckhalle war das ein Kraftakt aller Beteiligten. Aber das Pflaster liegt nun und ein provisorischer Zaun ist auch errichtet. Wegen der unsicheren Wetterlage wird er die Terrasse erst am Mittwoch, 26. Mai, öffnen. "Ich freue mich drauf", sagt er. Der Abholservice läuft ganz normal weiter.

Im September letzten Jahres eröffnet, musste "angerWein" nach nur sechs Wochen wegen Corona wieder schließen. Aber Kathrin Kilian, Sabine Lochner, Christine Martin und Johannes Wolf haben die Zeit genutzt und Pläne geschmiedet. Noch mitten im tiefsten Lockdown gaben sie bekannt, dass sie nun nicht nur am Freitag und Samstag von 17 bis 22 Uhr geöffnet haben, sondern auch am Mittwoch.

"Wir haben um die 15 Vorbestellungen", sagte Johannes Wolf kurz vor der Eröffnung am Mittwoch. "Wir haben schon das Gefühl, dass die Leute mal raus wollen." Dabei sei es ihnen wegen Corona auch sehr recht, dass erst einmal nur Außenbewirtschaftung gibt, fügt Christine Martin hinzu. "angerWein" hatte bereits im Oktober auf reine Außenbewirtschaftung umgestellt, obwohl es da auch innen noch erlaubt war. "Das sind die Leute ohne Murren mitgegangen", sagt Johannes Wolf. Mit der Resonanz bei der Wiedereröffnung am Mittwoch waren die Betreiber sehr zufrieden.

Teststrecke bald Samstag offen

Unterstützung bekommen die Münnerstädter Gastronomen auch vom Labor Laboklin, das die Teststrecke im Schloss betreibt. In der nächsten Woche hat die Teststrecke zusätzlich am Samstag, 29. Mai, von 15 bis 17 Uhr geöffnet, damit die Gaststätten auch am Sonntag besucht werden können.

Ab dann gelten folgende Öffnungszeiten: Montag und Mittwoch von 9 bis 11 Uhr, Freitag und Samstag von 15 bis 17 Uhr. Anmeldung über www.corona-badkissingen.de. "Die Leute können aber auch spontan vorbeikommen", sagt Alexandra Kehl von Laboklin. Und wer nicht auf das Ergebnis warten will, kann es sich per E-Mail schicken lassen.

Diese Regeln gelten im Landkreis Bad Kissingen für die Gastronomie

Voraussetzungen sind vorherige Anmeldung und Dokumentation der Kontaktdaten. Die Öffnungszeiten enden um 22 Uhr. Sitzen mehrere Hausstände am Tisch, müssen sie ein negatives Test-Ergebnis vorlegen. Dabei ist ein Schnell-, Selbst- oder PCR-Test möglich, der maximal 24 Stunden alt ist.

Die jeweiligen Kontaktbeschränkungen gelten. Derzeit: Maximal fünf Personen aus zwei Hausständen, Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt, sind aber ab 6 Jahren testpflichtig. Geimpfte und Genesene werden ebenfalls nicht mitgezählt und sind nicht testpflichtig.

Diese Regeln gelten im Landkreis Bad Kissingen für Beherbergungsbetriebe

Als Beherbergungsbetriebe zählen beispielsweise Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen, Jugendherbergen und Campingplätze. Eine Öffnung für Touristen ist ab dem Pfingstwochenende möglich. Die Anreise ist ab Freitag, 21. Mai, möglich.

Die Testpflicht gilt: Es braucht einen vor höchstens 48 Stunden vorgenommenen PCR-Test, einen vor höchstens 24 Stunden vorgenommenen POC-Antigentest oder ein en Selbsttest unter Aufsicht. Dies ist für den Aufenthalt alle 48 Stunden nötig.

Beherbergungsbetriebe dürfen die Innengastronomie nur für ihre Gäste anbieten. Um 22 Uhr muss sie schließen. Die Betriebe dürfen Kur-, Therapie- und Wellnessangebote machen - also Schwimmbäder, Fitnessräume, Solarien öffnen.