"Gut ausgebildeter Fachkräftenachwuchs ist unser größtes Kapital und ein Garant für wirtschaftliche Stabilität", sagte Landrat Thomas Bold bei der Ehrung der Kammersieger des Prüfungsjahrgangs 2018.

Schon Tradition hat die Kammersiegerehrung, in deren Mittelpunkt die besten Prüflinge des Landkreises Bad Kissingen stehen, die auf Kammerebene einen der ersten drei Plätze erreicht haben. Hintergrund der Würdigung sind die Leistungen, die die jungen Nachwuchskräfte im Rahmen der von IHK Mainfranken und Handwerkskammer für Unterfranken organisierten Prüfung erzielt hatten.

Im Großen Sitzungssaal fanden sich nur die erfolgreichen Fachkräfte, sondern auch Verwandte, Freunde und Vertreter der ausbildenden Betriebe. Landrat Thomas Bold lobte das Duale System bei der beruflichen Ausbildung. Denn gerade in einem rohstoffarmen Land wie Deutschland beruhe die Wirtschaftskraft im Wesentlichen auf den Fachkräften - "und dazu zählen auch die sogenannten Softskills als Grundkompetenz für jede Lebenslage". Gerade in Zeiten von Globalisierung und internationalem Wettbewerb benötige man "gut ausgebildete junge Menschen mit festen Wurzeln" und diese könnten gerade den "Mittelstand als die Säule der Region" unterstützen.